Zum Inhalt springen
Inhalt

St. Moritz 2017 So stehen die Chancen auf Schweizer Medaillen

Leder oder Edelmetall? So schätzen unsere SRF-Ski-Experten Bernhard Russi und Michael Bont die Medaillenchancen des Schweizer Teams ein.

Lara Gut, Wendy Holdener und Beat Feuz (von links) bei einem Fotoshooting
Legende: Wer darf sich im Medaillenglanz sonnen? Lara Gut, Wendy Holdener und Beat Feuz (von links) gehören zu den heissesten Schweizer Eisen. Keystone

Medaillenkandidaten

Bont: «Lara Gut gehört im Super-G zu den Siegesanwärterinnen, mit ihr ist aber auch in der Abfahrt, im Riesenslalom und in der Superkombi zu rechnen. Im Riesenslalom wird es schwieriger, da ist das Feld offener, dazu wird es eine Frage der Energie werden, weil diese Disziplin erst zum Schluss kommt.»

Legende: Video 6. Podestplatz für Holdener in Flachau im 7. Slalomrennen abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
Aus sportaktuell vom 10.01.2017.

«Wendy Holdener stand in 6 von 7 Slaloms der Saison auf dem Podest, das spricht für sich. In den technischen Disziplinen ist es jedoch schwieriger, dem Druck Stand zu halten, da es mit 2 Läufen mehr potenzielle Fehlerquellen gibt.»

Russi: «Bei den Männern gehören für mich Beat Feuz in der Abfahrt und im Super-G, Carlo Janka in der Abfahrt, im Super-G und in der Superkombi sowie Justin Murisier in der Superkombi zum Kreis der Medaillenanwärter.»

Weitere Hoffnungsträger

Russi: «Wenn alles passt und die Konkurrenz etwas Schützenhilfe leistet, könnte Justin Murisier im Riesenslalom und Daniel Yule im Slalom der Sprung aufs Podest gelingen.»

Legende: Video Grosse Emotionen nach Gisins 2. Kombi-Platz in Val d'Isère abspielen. Laufzeit 03:29 Minuten.
Aus sportaktuell vom 16.12.2016.

Bont: «In diese Kategorie würde ich Fabienne Suter (Abfahrt) und Michelle Gisin (Slalom, Superkombi) einreihen.»

Mein Überraschungstipp

Russi: «Luca Aerni zeigte im Slalom immer mal wieder herausragende Abschnitte. Wenn er 4 perfekte halbe Läufe zusammensetzen kann, ist er zu einer Überraschung fähig.»

Bont: «Ich traue Mélanie Meillard im Slalom eine Überraschung zu. Sollte sie sich im 1. Lauf in eine gute Ausgangslage bringen, dann hat sie diese Unbeschwertheit und Coolness, um für einen Coup zu sorgen.»

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 05.02.2017, 18:15 Uhr.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Remo Hirr (Roht)
    Leider kann ich die Meinung von Herr Russi nicht nachvollziehen, dass Carlo Janka ein Medallienanwärter in der Kombi sein soll, denn wenn einer in den bisherigen Rennen nichts zustande bringt und die Kriterien die für einen Startplatz nötig sind nicht erfüllt , dann gehört er auch nicht zu den Startern in dieser Disziplin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michael Stähli (Mich)
      Wenn nur zwei Kombis stattfinden und eine davon unter nicht fairen Bedingungen und Janka in der anderen leider eingefädelt hat was im slalom auch Spezialisten manchmal passiert, dann denke ich darf man einen mehrfachen Sieger in dieser Disziplin trotzdem starten lassen. Bei Hintermann hingegen bin ich der Meinung ihn nicht starten zu lassen da sein Sieg nur aufgrund der Verhältnisse zustande kam und er dies im Moment nicht annähernd wird wiederholen können
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
      bei der kombi muss man auch auf die resultate in den einzeldisziplinen schauen. Janka hat in Wengen gezeigt, dass er der wohl beste Slalomfahrer unter den Speedfahrern ist. Und im Speed hat er immer wieder gute Resultate gebracht. Würde ihm die Abfahrt etwas besser liegen, wäre er topfavorit, so ist er nun mitfavorit. Ein irreguläres Rennen (bei dem er wohl aufs Podest gefahren wäre, wenn die Abfahrt bei harten Shneebedingungen gefahren worden wäre) und ein Ausfall können passieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von René Ruf (RenéR)
      @Remo Die Erfüllung der "Kriterien" ergibt nicht automatisch einen fixen Startplatz. Eine Selektion bzw. definitiver Startplatz wird anders entschieden. @Michael Bin ihrer Meinung, nur die 2 Kombis in diesem Winter heranzuziehen ist zu eng betrachtet. Janka, Murisier & M.Caviezel wurden gesetzt. Bei Hintermann sehe ich es anders. Er, Mani sowie Aerni stehen zur Auswahl für den 4.Startplatz. Dieser wird vor Ort mittels Trainingseindruck noch entschieden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    An einer WM oft nicht Favoriten Medaillen holen, sondern diejenigen, wo auf den Punkt alles stimmt: Tagesform, Set-up usw. dürfen wir uns überraschen lassen. Drum gibt es an Rennen unter der Saison, aber öfters an einer WM immer wieder Athletinnen & Athleten auf dem Podest, welche niemand auf der Rechnung hatte. Glück gehört eben auch immer dazu. Aber wenn viele Schweizer Athletinnen & Athleten viele Medaillen holen, freut das natürlich sehr! Hopp Schwiiz! Rockt die Pisten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Cyril Kyburz (Cyril Kyburz)
    Man muss aber auch die richtigen im Team-Event einsetzen, denn nicht jeder gute Slalomfahrer ist auch ein guter Parallel-Slalom-Fahrer(siehe Leistung Daniel Yule bei solchen Events). Doch insgesamt finde ich es nicht übertrieben, wenn ich sage, dass die Schweiz sicher Potenzial für 5 Medaillen hat. Doch wie schon erwähnt braucht es halt auch mal Glück und Überraschungs-Coups nehmen wir doch immer gerne(z,B in den Technischen-Disziplinen)!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen