Gisin verpasst WM-Speedrennen

Dominique Gisin muss definitiv auf den Start im Super-G und in der Abfahrt an der WM in Vail/Beaver Creek verzichtet. Die verletzte Abfahrts-Olympiasiegerin hofft aber, den Riesenslalom bestreiten zu können.

Dominique Gisin

Bildlegende: Wettlauf gegen die Zeit Dominique Gisin ist noch nicht bereit für einen WM-Einsatz. Keystone

Wenn am kommenden Dienstag das erste WM-Rennen über die Bühne geht, wird Dominique Gisin gemäss SRF-Informationen fehlen. Die 29-jährige Engelbergerin verpasst aber nicht nur den Super-G, sondern auch die Abfahrt am Freitag.

Die Verletzung nach dem Sturz im Weltcup-Super-G in Cortina – eine nicht verschobene Schienbeinkopf-Fraktur – ist noch nicht ausgeheilt. Gisin, die nicht mit der offiziellen Delegation von Swiss-Ski nach Übersee geflogen ist, kann aber noch auf die Teilnahme am Riesenslalom hoffen. Diese Prüfung ist auf den Donnerstag, den 12. Februar terminiert.

Service