Zum Inhalt springen

Vail 2015 So lief der WM-Super-G der Männer

Hannes Reichelt (Ö) holt im WM-Super-G in Vail/Beaver Creek Gold. Dustin Cook (Ka) und Adrien Theaux (Fr) fahren zu Silber und Bronze. Didier Défago belegt als bester Schweizer Rang 7. Hier können Sie den Rennverlauf nachlesen.

Kjetil Jansrud.
Legende: Schmerzhaft Kjetil Jansrud fuhr direkt in ein Tor. SRF

WM 2015 - Super-G Männer

Das Schlussklassement

1. Hannes Reichelt (1:15,68)

2. Dustin Cook (+0,11)

3. Adrien Theaux (+0,24)

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 21:08

    Reichelt gewinnt Gold im Super-G

    Hannes Reichelt hat an der WM in Vail/Beaver Creek für Österreich im 2. Rennen die 2. Goldmedaille geholt. Zwei Tage nach dem Triumph von Anna Fenninger setzte sich der Wengen-Champion im Super-G vor Überraschungsmann Dustin Cook (Ka) (+ 0,11) und Adrien Theaux (Fr, + 0,24) durch.

    Von den Schweizern überzeugte Didier Défago als Siebter. Ihm fehlten nur 0,15 Sekunden zur Bronzemedaille. Carlo Janka, Patrick Küng und Mauro Caviezel verpassten allesamt die Top 10. Aksel Svindal (No) fuhr bei seinem Comeback sogleich auf Platz 6, Bode Miller (USA) schied nach der 3. Zwischenzeit aus.

    Das wars für heute aus Vail/ Beaver Creek. Morgen Freitag können Sie die WM-Abfahrt der Frauen ab 18:30 live auf SRF zwei und im Liveticker verfolgen. Herzlichen Dank für das Interesse und gute Nacht.

    Die Gewinner ballen die Faust
    Legende: Das Podest Reichelt gewinnt vor Cook und Theaux. SRF
  • 20:36

    Update zu der Verletzung von Miller

    Bode Miller hat sich bei seinem Sturz in der rechten Wade eine Schnittwunde zugezogen und wird nun behandelt.

  • 20:27

    Janka zu seiner Fahrt

    Legende: Video «Janka im Interview: «Hätte frecher fahren sollen.»» abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 20:25

    32 Ivica Kostelic (Kro)

    Der Kroate stürzt und scheidet damit aus. Er scheint sich aber nicht verletzt zu haben und ist bereits wieder auf den Beinen.

  • 20:21

    Die ersten 30 Fahrer sind im Ziel

    Das Zwischenklassement
    Legende: Zwischenklassement Reichelt führt vor Cook und Theaux. SRF
  • 20:15

    28 Dustin Cook (Ka)

    Der Kanadier sorgt für eine grosse Überraschung und setzt sich nach einer mutigen Fahrt auf den 2. Platz. 11 Hundertstel Rückstand hat er auf den führenden Reichelt.

    Cook jubelt im Ziel
    Legende: Überrascht Dustin Cook verdrängt Theaux von zweiten Rang. SRF
  • 20:09

    26 Ted Ligety (USA)

    Dem Weltmeister von 2013 gelingt heute keine optimale Fahrt und er klassiert sich auf dem enttäuschenden 8. Rang.

  • 20:07

    25 Mauro Caviezel (Sz)

    Der vierte und letzte Schweizer kann auch nicht für einen Exploit sorgen. Mit einem Rückstand von 1,16 Sekunden belegt er Rang 14.

    Legende: Video «Die Fahrt von Mauro Caviezel» abspielen. Laufzeit 1:54 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 20:01

    22 Dominik Paris (It)

    Der Sieger von Kitzbühel kann heute nicht überzeugen und belegt im Ziel nur Rang 11.

  • 19:58

    21 Kjetil Jansrud (No)

    Als einer der grossen Favoriten geht er ins Rennen, kommt aber nicht an Theaux und Reichelt vorbei. Mit 27 Hundertstel Rückstand reicht es nur für Rang 3. Im Ziel greift er sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die Schulter. Er ist mit einem Tor kollidiert, und scheint sich dabei verletzt zu haben.

    Jansrud kollidiert mit einem Tor.
    Legende: Jansrud Der Norweger verletzt sich in dieser Szene an der Schulter. SRF
  • 19:54

    20 Hannes Reichelt (Ö)

    Der Österreicher zeigt eine sensationelle Fahrt und setzt sich neu an die Spitze.

    Legende: Video «Die Fahrt von Hannes Reichelt» abspielen. Laufzeit 2:02 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 19:50

    19 Patrick Küng (Sz)

    Der dritte Schweizer kann leider nicht überraschen. Küng muss sich mit dem 10. Zwischenrang zufrieden geben. Er ist sichtlich enttäuscht.

    Legende: Video «Die Fahrt von Patrick Küng» abspielen. Laufzeit 1:53 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 19:49

    18 Matthias Mayer (Ö)

    Der zweitplatzierte von Kitzbühel setzt sich auch hier, zumindest zwischenzeitlich auf den zweiten Rang. Er ist nur 3 Hundertstel langsamer als Theaux.

  • 19:47

    17 Didier Défago (Sz)

    Der 37-jährige Schweizer zeigt eine sehr gute Fahrt bei seiner letzten WM. Im Ziel liegt er nur 0,15 Sekunden hinter dem Führenden Theaux und klassiert sich damit auf dem dritten Zwischenrang.

    Legende: Video «Die Fahrt von Didier Défago» abspielen. Laufzeit 2:01 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 19:42

    Fleischwunde bei Miller

    Nach der Fahrt von Carlo Janka wird klar, dass sich Miller bei seinem spektakulären Sturz doch verletzt hat. Der Amerikaner zog sich eine klaffende Fleischwunde unterhalb der Kniekehle zu.

  • 19:39

    15 Adrien Theaux (Fr)

    Die Führung von Svindal hält nicht lange an. Der Franzose Theaux setzt sich 13 Hundertstel vor den Norweger.

  • 19:37

    14 Aksel Svindal (No)

    Svindal zeigt eine hervorragende Fahrt und setzt sich an die Spitze! Vor dreieinhalb Monaten hat er sich die Achillessehne gerissen und gibt heute ein unglaubliches Comeback!

    Svindal jubelt
    Legende: Stark Svindal überrascht bei seinem Comeback. SRF
  • 19:30

    11 Alexis Pinturault (Fr)

    Der Franzose verdängt Janka vom zweiten Rang und liegt 20 Hundertstel hinter dem Leader Georg Streitberger.

  • 19:28

    10 Carlo Janka (Sz)

    Carlo Janka startet als erster Schweizer auf der «Birds of Prey». In der zweitletzten Zwischenzeit hat er noch eine Hundertstel Vorsprung, den er aber nicht bis ins Ziel bringen kann. Er setzt sich mit einem Rückstand von 0,28 Sekunden auf den zweiten Zwischenrang.

    Legende: Video «Die Fahrt von Carlo Janka» abspielen. Laufzeit 2:00 Minuten.
    Vom 05.02.2015.
  • 19:22

    9 Bode Miller (USA)

    Miller gibt nach seiner Rücken-Operation das Comeback und stürzt! Er winkt aber bereits und fährt selber bis ins Ziel.

    Bode Miller stürzt
    Legende: Sturz Bode Miller stürzt bei seinem Comeback. SRF

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.2.14, 18:30 Uhr

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Danile Gentile, Bienne
    Patrick Küng hatte sich Anfang Winter so geäussert, dass er bereit sei im Team die Leaderrolle zu übernehmen. Er sollte sich einfach auf das Skifahren konzentrieren und akzeptable Resultate liefern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D.Daniele, Obergösgen
    Tolle Leistungen der Medaillengewinner. Gute Leistung von Defago, das Er aber ohne Fehler, Chancenlos ist auf eine Medaille war zeigt doch das Er nur Chancen hat wenn die anderen sehr viele Fehler machen sehr viele Fehler macht. Leistungen von Janka , kann man als Brav einstufen, mehr nicht, die von Küng nur als Schwach, das man Ihn als Medaillenkandidat sah war doch sehr vermessen! Keiner wuchs über sich hinaus. Sie könnten sich ein Scheibe an Cook abschauen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von uali, dulliken
      Sie, Herr Daniele auf Ihre Analysen kann man ruhig verzichten, warum sind Sie eigentlich nicht SFR Sport Reporter geworden. Sie kennen sich ja überall als absoluter Fachmann aus!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Wurmehl, Oberwil BL
    Die Adresse zur wap Teilnahme am Wettbewerb funtioniert nicht. (wap.srf.ch/wm) P.S.: Hopp Schwiz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen