Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Ausgelaugte Gut: «Mein Körper hat eine radikale Lösung gefunden»

Lara Gut glaubt, dass ihre bei der WM in St. Moritz erlittene Kreuzband-Verletzung kein Zufall war.

Lara Gut
Legende: Lara Gut Die Schweizer Teamleaderin erklärt ihre Verletzung. Getty Images

«Eine Verletzung ist nie Pech», erklärte Lara Gut gegenüber Le Matin. «Es gibt immer eine Begründung, die sich hinter der Verletzung versteckt. Die wahre Herausforderung ist, diese zu identifizieren, zu verstehen und so zukünftig dieselben Fehler zu vermeiden.»

Eine radikale Lösung, die schmerzt.
Autor: Lara Gut

Der Rhythmus vor ihrem Kreuzbandriss sei schlicht zu hoch gewesen. Sie habe Luft gebraucht. «Am 10. Februar hat mein Instinkt die Lösung gefunden: Ich habe mich am linken Knie verletzt. Eine radikale Lösung, die schmerzt und die ich keiner Person wünsche. Ich habe lange auf eine Verschnaufpause gehofft, nun hat mein Körper sie mir gegeben.»

Gut wolle sich «die nötige Zeit» geben, um zurückzukehren. «Ich muss jetzt stark sein ... und versuchen, an dieser Verletzung zu wachsen.»

11 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Famos (Laragusa Fan)
    Brava Lara. Gute Genesung und Erholung. Geduld ist die Kunst zu warten. Du hattest ja schon einmal eine schwere Verletzung. Und du wirst es auch diesmal schaffen! Wir zweifeln nicht daran und freuen uns auf den Tag an dem du wieder auf die Pisten zurückkehrst. Grazie. Sei Grande. Forza Laragusa.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Paul Saesseli (Beat Paul Saesseli)
    Alles Liebe und Gute, liebe Lara! ja, wenn man es übertreibt, streikt der Körper! Ich weiss wovon ich spreche! Ich finde Deinen Denkansatz super! Damit kommst Du gestärkt und stärker als zuvor zurück! Ich wünsche Dir, die nötige Geduld aufzubringen und freue mich auf Deine Rückkehr! Ich glaube an Dich und fühle mit Dir! Kopf hoch und Schritt für Schritt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pia Müller (PiMu)
    "Hut ab" Lara Gut, dass Sie so denken - genau richtig. Der Zuschauer will immer nur Siege sehen. Der Körper, die dauernden Strapazen, das Mentale der Spitzensportler ist ihm egal. Erholen Sie sich gut und lang - Roger Federer hat aufgezeigt, was nötig wird für den Körper, um wieder voll dabei sein zu können !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen