Chable: «Ich war einfach ‹wow›»

Am Sonntag hat Charlotte Chable mit dem 9. Rang im Slalom von Aspen ihr bestes Ergebnis im Weltcup erzielt. Im Interview erklärte die 21-Jährige das erfreuliche Resultat.

Video «Ski: Slalom Aspen, Interview Charlotte Chable» abspielen

«Ich war am Start ruhiger»

1:05 min, vom 30.11.2015

Am Samstag war Charlotte Chable noch ausgeschieden. Die 2. Möglichkeit am Sonntag packte sie dann beim Schopf. Mit einem vor allem im unteren Abschnitt entfesselten 2. Lauf fuhr die Waadtländerin zum 1. Mal in ihrer Weltcup-Karriere in die Top 10.

«  Dieses Gefühl möchte ich mitnehmen. »

Dabei deutete zunächst wenig auf einen derart starken Auftritt hin. «Ich hätte es nach dem 1. Lauf nicht gedacht», gestand Chable. «Ich hatte Mühe, zentral zu bleiben.» Der Schlüssel sei dann gewesen, dass sie weniger nachgedacht habe und am Start ruhiger gewesen sei.

Mit genau derselben Einstellung will die 21-Jährige auch beim nächsten Slalom an den Start gehen. «Dieses Gefühl möchte ich mitnehmen», sagte die bestklassierte Schweizerin im Hinblick auf das Rennen in Are (13. Dezember).

Resultate