Zum Inhalt springen

Demonstration von Shiffrin Holdener kämpft sich erneut aufs Podest

Mikaela Shiffrin fährt die Konkurrenz im Are-Slalom in Grund und Boden. Wendy Holdener wird starke Zweite.

Das Podest

  • 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:46,42
  • 2. Wendy Holdener (Sz) +1,58
  • 3. Frida Hansdotter (Sd) +1,59

Mikaela Shiffrin war im letzten Slalom der Saison eine Klasse für sich. Die Amerikanerin distanzierte die Konkurrenz um 1,58 Sekunden und mehr. Mit ihrem 9. Slalomsieg übertraf die Gesamtweltcup-Siegerin die Kroatin Janica Kostelic, die es im Winter 2000/2001 auf 8 Slalomsiege gebracht hatte. Mehr Saisonerfolge in einer Disziplin hat keine andere Skifahrerin erreicht.

Wendy Holdener kämpfte sich nach durchzogenem 1. Lauf aufs Podest. Im Finaldurchgang machte die Schwyzerin 3 Plätze gut und verwies Olympiasiegerin Frida Hansdotter um eine Hundertstelsekunde auf Rang 3. Für Holdener war es der siebte Podestplatz in diesem Slalomwinter. «Es ist ein schöner Abschluss», so die 24-Jährige.

Legende: Video Holdener: «Hätte nicht gedacht, dass es reicht» abspielen. Laufzeit 1:38 Minuten.
Vom 17.03.2018.

Der Kampf in der Disziplinen-Wertung

Shiffrin hatte sich den Sieg in der Disziplinen-Wertung bereits beim zweitletzten Slalom der Saison in Ofterschwang gesichert. Für die Amerikanerin ist es die fünfte kleine Kristallkugel im Slalom. In der Disziplinen-Wertung machte Holdener einen Platz gut und belegte den 2. Schlussrang.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 6. Michelle Gisin +1,99
  • 12. Denise Feierabend +2,94

Michelle Gisin setzte ihre Aufwärtstendenz im Stangenwald im letzten Slalom des Winters fort. Die Engelbergerin stellte mit Rang 6 nicht nur ein neues Slalombestresultat in diesem Winter auf, sondern egalisierte ihr bestes Slalom-Ergebnis überhaupt. Denise Feierabend sammelte als Zwölfte ebenfalls Punkte.

Das weitere Programm

Die Technikerinnen haben in dieser Weltcup-Saison nur noch ein Rennen vor sich: Am Sonntag geht es im Riesenslalom um die Entscheidung um die kleine Kristallkugel.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.3.2018, 13:25 Uhr

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Es ist ein sehr schönes Zeichen für die volle Motivation und Spritzigkeit am Ende einer schweren Saison. Grosse Freude und höchsten Respekt. Es kann aber nicht immer für alle aufgehen und nicht alle sind gleich. Deshalb hier auch mein voller Respekt für die insgesamt tolle Comebacksaison von L. Gut. Ich freue mich schon auf Sölden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    Der hervorragender 2. Rang von W. Holdener freut sehr. Ihre Zeit kommt noch & dann schlägt sie M. Shiffrin. Auch D. Feierabend konnte ihre ansteigende gute Form bestätigen. Gratulation auch an sie & M. Gisin. Herzlichen Dank an alle Athletinnen & Athleten aus allen Nationen, dass wir durch sie wieder eine Saison vom schönsten Sport überhaupt:-) mit erleben durften. Bleibt alle gesund!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Unglaublich, wie Mikaela Shiffrin heute ihre Konkurrentinnen (leider) wieder in Grund und Boden gefahren hat! Sie hat den Abstand nach den letzten knappen Rennen wieder extrem vergrössert. Schlicht sensationell!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen