Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Entfesselte Holdener fährt auf das Podest

Wendy Holdener hat den 1. Podestplatz in ihrer Karriere herausgefahren. Die 19-Jährige klassierte sich beim Slalom in Ofterschwang auf dem 2. Schlussrang. Gewonnen wurde das Rennen von Tina Maze; Mikaela Shiffrin wurde 3.

Wendy Holdener hatte bereits einen starken 1. Lauf gezeigt und lag bei Halbzeit auf dem 3. Zwischenrang. Im 2. Durchgang zeigte die junge Schwyzerin erneut eine angriffige, aber jederzeit kontrollierte und beinahe fehlerlose Fahrt.

«Ich bin einfach nur überglücklich», freute sich Holdener über den ersten Podestplatz ihrer Karriere. «Aber so richtig realisiert habe ich das noch nicht ganz.» Sie habe versucht, vor dem Start zum 2. Lauf ruhig zu bleiben, doch es sei nicht einfach gewesen. «Mir ging der Podestplatz durch den Kopf. Ich hatte aber auch den Gedanken, dass ich es nicht schaffen könnte.»

Langes Warten hat ein Ende

Holdener beendete mit dem 2. Rang eine lange Durststrecke im Schweizer Team. Die 19-Jährige sorgte für den 1. Podestplatz im Slalom für die Schweizer Frauen seit über 9 Jahren. Am 29. November 2003 war Sonja Nef in Park City ebenfalls 2. geworden.

Maze egalisiert Maiers Rekord

Der Sieg ging an Saisondominatorin Tina Maze. Die Slowenin setzte sich mit nur 25 Hundertsteln Vorsprung auf Holdener durch. Für die Gesamtweltcupsiegerin war es bereits der 10. Saisonsieg und der 22. Podestplatz im laufenden Winter. Somit hat sie den Podest-Rekord von Hermann Maier aus der Saison 1999/2000 egalisiert.

Shiffrin fällt zurück

Mikaela Shiffrin (USA), Weltmeisterin und Führende nach dem 1. Lauf, fiel nach einem groben Fehler auf den 3. Rang zurück. Im Kampf um die kleine Kristallkugel hat Maze nach dem 2. Slalomsieg in Folge die Führung in der Disziplinenwertung übernommen. Die Slowenin liegt vor der Entscheidung auf der Lenzerheide 7 Punkte vor der 17-jährigen Amerikanerin.

Gisin scheidet aus

Michelle Gisin, die mit einem starken 1. Lauf den 17. Zwischenrang belegt hatte, schied im 2. Durchgang aus. Die Engelbergerin fädelte kurz nach der 1. Zwischenzeit ein.

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Cadi, Cadinho
    Ich habe da jetzt eine Frage. Sie ist jetzt in der Disziplinenwertung auf Rang 7. Betreffend der Startnummer Auslosung. Ist sie jetzt schon in der 1. Gruppe (könnten sie schon die Nummer 1 ziehen?). oder muss man da über längere Zeit bleiben damit man bei der Startnummern auslosung in die bessere Gruppe kommt. Die Gruppenkategorien weiss ich. 1-7 und 8-15. Aktuell ist sie ja in der 8-15 Kategorie. Aber jetzt hat sie die Riesch ünerholt in der Slalomwertung. Komm da ehrlich nicht gan draus. D...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Auch ich blicke nicht überall durch, aber soviel ich weiss, ist diese neue Wertung erst ab der nächsten Saison gültig. Wendy Holdener zählt also trotz dieses Podestplatzes, der bisher ja ihr einziger ist, noch nicht zur ersten Kategorie. Ein ähnliches System gilt auch für die Einteilung bei Swiss Ski, das heisst wer noch in der sog. Nationalmannschaft bleiben kann und wer ins A- oder B-Kader absteigen muss bzw. wer aufsteigen darf. Am Ende jeder Saison werden die Karten neu gemischt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stom, Sursee
      Da kann ich Ihnen etwas helfen. Es gibt den Slalom-Weltcup, zusammengezählte Punkte aus allen gefahrenen Rennen diese Saison. Da liegt Wendy Holdener mit 289 Punkten auf Rang 7. Und dann gibt es die Weltcup-Startliste (WCSL), bei der mittels unverständlicher Formeln aus Resultaten über das ganze Jahr (nach jedem Rennen aktualisiert) die Startposition ermittelt wird. Da liegt Holdener mit 269 Punkten auf Rang 9. Die antwort lautet: Nein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raphael, Zürich
    Mein Gott, nur weil sie einmal auf dem Podest steht heist das nicht dass sie ab sofort nur noch top resultate zeigt, sie hatte nur Glück dass so viele ausgeschieden sind!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von David, Aarau
      Und warst du schon mal auf dem Podest? Zuerst muss alles gefahren werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan, Unterschächen
      Halo bist du neidisch das du einen solchen Blödsinn schreibst über den ganzen Winter war sie eine der besten und vor allem konstande Steigerung
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Diese jahr hatten wir nicht sehr viel zu Lachen, doch was diese junge Frau geleistet hat ist hervorragend! Mein Gefühl sagt mir sie wird eine Erfolgreiche karrier haben, denn dieses Resultat war kein Zufallserfolg, sondern eine stetige Steigerung Ihrer Leistung. Danke Wendy, ich freue mich für Dich und wünsche Dir eine erfolgreiche und verletzungsfreie karriere!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen