Erster Weltcupsieg für Brem

Eva-Maria Brem hat den Riesenslalom von Aspen gewonnen. Die Österreicherin verwies Landsfrau Kathrin Zettel und Federica Brignone (It) auf die weiteren Plätze. Dominique Gisin klassierte sich als beste Schweizerin auf Rang 20.

Video «Ski: Frauen-Riesenslalom in Aspen» abspielen

Zusammenfassung Riesenslalom in Aspen

3:08 min, aus sportaktuell vom 29.11.2014

Für Eva-Maria Brem ist es nach zwei dritten und einem zweiten Platz der erste Sieg im Weltcup. Die Differenz schuf die 26-Jährige im 1. Lauf, als sie die Konkurrenz um 1,14 Sekunden und mehr distanzierte. Zweite wurde Brems Landsfrau Kathrin Zettel, auf Rang 3 fuhr die Italienerin Federica Brignone.

Schweizerinnen weit zurück

Die Schweizerinnen verpassten einen Exploit. Dominique Gisin klassierte sich nach einer Steigerung im 2. Durchang auf Rang 20. Lara Gut, die nach dem 1. Lauf noch 11. gewesen war, fiel auf Platz 22 zurück.

Von den restlichen Schweizerinnen konnte sich keine für die Entscheidung qualifizieren. Dominique Gisins jüngere Schwester Michelle, die in Sölden mit der hohen Nummer 65 auf den 17. Platz gefahren war, konnte ihren Coup nicht wiederholen und schied wie Fabienne Suter aus. Wendy Holdener fehlten als 31. acht Hundertstel zur Qualifikation für den zweiten Durchgang.

Fenninger und Shiffrin geschlagen

Ebenfalls nicht nach Wunsch lief es Anna Fenninger und Mikaela Shiffrin. Die Österreicherin und die Amerikanerin waren schon bei Halbzeit geschlagen. In Sölden hatte dieses Duo zeitgleich gewonnen, doch in Aspen begingen beide an derselben Stelle einen zeitraubenden Fehler.

Shiffrin lag sogar schon im Schnee, konnte sich aber noch knapp im Rennen halten. Im zweiten Durchgang konnte sie sich zwar verbessern, aufs Podest reichte es ihr aber nicht mehr (6.). Fenninger fiel auf den 12. Schlussrang zurück, womit die Salzburgerin erstmals nach fünf siegreichen Riesenslaloms in Serie wieder geschlagen wurde.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.11.2014, 20:55 Uhr