Erster Weltcupsieg für Hansdotter - Holdener in Top 10

Frida Hansdotter hat den Slalom von Kranjska Gora gewonnen. Für die Schwedin ist es der 1. Weltcup-Sieg überhaupt. Starke Leistungen zeigten Wendy Holdener und Denise Feierabend.

Die Fahrerinnen hatten es auf der ruppigen und gezeichneten Piste in Kranjska Gora nicht einfach. An eine saubere Fahrt vom Start bis ins Ziel war bei anhaltendem Schneefall nicht zu denken. Frida Hansdotter kam mit den schwierigen Bedingungen am besten zurecht.

Erlösung für Hansdotter

Die 28-jährige Schwedin siegte hauchdünn vor den Schild-Schwestern Marlies und Bernadette aus Österreich. Für Hansdotter war es der 1. Weltcup-Triumph in ihrer Karriere - bereits 8 Mal hatte sie ein Rennen auf dem 2. Platz beendet. Mikaela Shiffrin, die Führende nach dem 1. Lauf, fiel nach einem groben Schnitzer kurz nach dem Start auf den 7. Rang zurück.

Holdener mit Sprung nach vorne

Beste Schweizerin war einmal mehr Wendy Holdener. Die 20-Jährige klassierte sich mit einem Rückstand von 0,80 Sekunden zeitgleich mit der Tschechin Sarka Strachova auf dem 9. Schlussrang. Holdener konnte sich somit im 2. Durchgang um 6 Ränge verbessern.

Feierabend auf Rang 12

Umgekehrt verlief das Rennen für Denise Feierabend. Die Engelbergerin überzeugte im 1. Lauf mit der zehntschnellsten Zeit. In der Entscheidung zeigte sie zwar erneut einen guten Lauf, dennoch verlor die 24-Jährige 2 Plätze und beendete das Rennen auf Rang 12. Nach dem 10. Platz zum Saisonauftakt in Levi (Fi) ist es für Feierabend das zweitbeste Ergebnis in diesem Winter.

Gisins nicht im 2. Lauf

Nicht in den 2. Lauf schafften es die Geschwister Gisin. Michelle schied nach einer wilden Fahrt kurz nach der 2. Zwischenzeit aus. Dominique verlor 3,57 Sekunden auf die Bestzeit und verpasste die Qualifikation für den 2. Lauf als 33. um 0,33 Sekunden.

Resultate