Fenninger gewinnt Krimi um Gesamtweltcup

Anna Fenninger hat zum Saisonabschluss in Méribel in dreifacher Hinsicht triumphiert. Die Österreicherin holte sich mit dem Tagessieg im Riesenslalom den Gesamtweltcup sowie den Sieg in der Disziplinenwertung. Allrounderin Tina Maze unterlag als 3. im letzten Rennen im Kampf um die grosse Kugel.

Ein absoluter Traumtag für Anna Fenninger. Für die Österreicherin ist im letzten Saisonrennen alles aufgegangen. Mit einem diskussionslosen Sieg im Riesenslalom konnte sie Tina Maze im Gesamtweltcup abfangen und die grosse Kugel zum 2. Mal in Folge gewinnen.

Dank dem Tagestriumph sicherte sich Fenninger zudem die kleine Kugel im Riesenslalom. Ihre letzte Konkurrentin Eva-Maria Brem fuhr auf Rang 2, hätte das Rennen jedoch gewinnen und auf ein gleichzeitiges Ausscheiden Fenningers hoffen müssen.

Video «Ski Alpin: Riesenslalom Méribel, Interview mit Anna Fenninger» abspielen

Fenninger: «Das war die schwierigste Phase meiner Karriere»

2:38 min, vom 22.3.2015

Erleichterung bei Fenninger

Fenninger krönte damit eine äusserst erfolgreiche Saison mit 6 Weltcupsiegen und 2 Goldmedaillen an den Weltmeisterschaften in Beaver Creek. «Unglaublich was passiert ist. Ich hätte nicht gedacht, dass ich die letzte Saison noch toppen kann», gab die 25-Jährige zu Protokoll.

Die Österreicherin machte aber auch deutlich, dass der Zweikampf mit Maze sie stark unter Druck setzte. «Das war das schwierigste Rennen meiner Karriere», gestand die Salzburgerin, die nach dem Triumph in den Schnee sank.

Gisin mit starker Dernière

In ihrem letzten Auftritt auf der Weltcupbühne zeigte Dominique Gisin eine starke Leistung. Die Engelbergerin klassierte sich auf dem guten 11. Rang. Lara Gut kam hingegen nie wirklich auf Touren. Die Tessinerin zeigte 2 mässige Läufe und konnte als 19. keine Weltcuppunkte gewinnen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.3.2015, 12:20 Uhr