«Garmisch? Bisher nicht meine grosse Liebe»

Ein Podestplatz in Garmisch-Partenkirchen fehlt Lara Gut noch. Wie sie das ändern will, erklärt sie im Interview.

Video «Ski: Interview Lara Gut» abspielen

Lara Gut über ihre «Baustellen»

2:57 min, vom 5.2.2016

Allein in dieser Saison sammelte Lara Gut 4 Podestplätze in Super-G und Abfahrt. Um diese Liste verlängern zu können, muss die Tessinerin eine andere Serie beenden: die Erfolglosigkeit in Garmisch-Partenkirchen.

Angriff auf erstes Garmisch-Podest

Bislang war Garmisch-Partenkirchen nicht das beste Pflaster für Gut. Drei mal Rang 4 stehen gleich viele Ausfälle gegenüber. Fürs Podest hat es noch nicht gereicht. «Garmisch ist bislang nicht meine grosse Liebe. Ich bin hier gestürzt oder Vierte geworden.»

«  Entweder bin ich gestürzt oder Vierte geworden. »

Lara Gut
Über ihre Erinnerungen an Garmisch

Durchaus möglich, dass diese Liebe nun doch noch entfacht wird. Gut betont: «Ich merke, dass ich schnell bin.» Energie habe sie noch ausreichend: «Es geht mir gut. Ich freue mich schon auf coole Rennen wie Crans Montana oder La Thuile.»

Blick nach vorne gerichtet

Auf die Frage, wie zufrieden sie mit der bisherigen Saison sei, meint die Tessinerin in typischer Manier: «Bilanz zu ziehen ist immer schwer. Es geht Schlag auf Schlag und ich blicke lieber nach vorne.» Sie sei jedoch sehr zufrieden – sowohl mit dem Material als auch ihren bisherigen Leistungen.

«  Es gibt immer Baustellen. »

Lara Gut

Der Grund für ihren momentanen Erfolg ist der 24-Jährigen bewusst: «Es läuft gut, weil wir jeden Tag versuchen, einen Schritt vorwärts zu machen. Baustellen gibt es immer. Das wird wohl bis zum Ende meiner Karriere so bleiben.» So sei nur schon die Wahl des richtigen Skis jedesmal eine neue Herausforderung.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Ski Alpin

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt die beiden Speed-Bewerbe der Frauen in Garmisch-Partenkirchen live: am Samstag ab 11:20 Uhr die Abfahrt, am Sonntag ab 10:50 Uhr den Super-G.