Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Gut kehrt in Maribor aufs Podest zurück

Lara Gut ist beim Riesenslalom von Maribor zum 7. Mal in dieser Saison aufs Podest gefahren. Die Tessinerin musste sich nur Tessa Worley und Sofia Goggia geschlagen geben. Mikaela Shiffrin fiel auf Rang 4 zurück.

Legende: Video Gut fährt Maribor auf das Podest abspielen. Laufzeit 03:05 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.01.2017.

Das Podest

  • 1. Tessa Worley (Fr) 2:16,96
  • 2. Sofia Goggia (It) +0,16
  • 3. Lara Gut (Sz) +0,25

Lara Gut legte den Grundstein für ihren 7. Podestplatz in diesem Winter mit einem ausgezeichneten 2. Lauf, dank dem sie souverän die Führung übernahm. Um einen Podestplatz musste die Tessinerin aber zittern, weil auch Sofia Goggia und die spätere Siegerin Tessa Worley perfekte Läufe in den Schnee zauberten. Weil aber ausgerechnet Mikaela Shiffrin, Führende bei Halbzeit, auf Rang 4 zurückfiel, verteidigte Gut ihren 3. Platz.

Für die 24-Jährige ist es der erste Podestplatz überhaupt in Maribor. Ihr bestes Ergebnis datierte von 2009, als sie an selber Stätte Sechste geworden war. Als Dritte hat Gut zudem eine «Mini-Durststrecke» beendet, musste sie sich in den beiden Riesenslaloms von Semmering doch mit den Plätzen 4 und 6 begnügen.

Legende: Video Gut: «Schön zu sehen, dass es noch geht» abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.01.2017.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 16. Wendy Holdener +2,60
  • 17. Simone Wild +2,84
  • 20. Mélanie Meillard +3,10
  • 25. Rahel Kopp +3,58

Insbesondere für eine Schweizerin wäre in Slowenien womöglich mehr dringelegen. Simone Wild, die bei Halbzeit den ausgezeichneten 12. Platz belegt hatte, fiel nach einer unsauberen Fahrt zurück. Rahel Kopp durfte sich immerhin darüber freuen, zum zweiten Mal in dieser Saison Weltcup-Punkte gesammelt zu haben – und das mit der hohen Startnummer 62.

Legende: Video Tina Maze sagt in Maribor «Goodbye» abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.01.2017.

Der Abschied einer Grossen

Mit Startnummer 34 nahm Tina Maze in Maribor ihr letztes Weltcup-Rennen in Angriff. Die slowenische Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Gesamtweltcupsiegerin, hatte ihr definitives Karriereende in Interviews zuletzt offengelassen. Ihre Fahrt liess dann aber wenig Zweifel über einen Abschied vom Skizirkus aufkommen.

Die 33-Jährige fuhr auf ihrer Heimstrecke nach einer guten halben Minute an den Pistenrand, um sich bei ihrem Trainer und Lebensgefährten Andreas Massi zu bedanken. Nach dem letzten Tor schnallte sie ihre Ski ab und überquerte die Ziellinie ein letztes Mal zu Fuss – ein Abschied für immer?

Das sagt Tina Maze zu ihrem Abschied:

Legende: Video Maze zu Rücktritt: «Was ist schon sicher?» abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.01.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.01.2017, 12:15 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
    Sehr gut, das war vorne sehr eng, da konnte alles passieren. Wichtig, ist Shiffrin zurückgefallen, das macht 60 Punkte Unterschied. Trotzdem wird es kaum möglich, Gut müsste beinahe jedes Speedrennen gewinnen, was kaum möglich sein wird. Der Fokus gilt aber sowieso St.Moritz, das ist das Wichtigste in dieser Saison! Sie kann 3 Goldmedaillen gewinnen. Ich hoffe auf mindestens 1 Goldene
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christian Szabo (C. Szabo)
      Shiffrin hat 50 Punkte und somit konnte Gut 10 Punkte auf sie gutmachen. Am Semmering hat Shiffrin in großartiger Manier 300 Punkte eingefahren. Das ist natürlich ein riesen Schritt Richtung Gesamtweltcup.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
      ...ich meinte natürlich im vergleich dazu, wenn Shiffrin Heute gewonnen hätte, was durchaus nicht unwahrscheinlich war.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    "Das Podest": Bitte korrigieren...Lara Gut konnte ihre Stärken in gewissen Passagen demonstrieren. Insgesamt eine sehr erfreuliche Gesamtleistung in diesem engen RSL. Holdener merkte man ihre krankheitsbedingte Schwäche noch an. Gratulation an Worley und Mowinckel für ihre super Fahrten im 2. Lauf. Das CHer Frauenteam in Summe an der 2. Stelle im Weltcup.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen