Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Gut neben dem Podest – aber an der Spitze im Gesamtweltcup

Lara Gut hat im slowakischen Jasna zu ihrer soliden Riesenslalom-Form zurückgefunden. Obwohl die Tessinerin im 2. Lauf einen Podestplatz vergab, löste sie dank dem 4. Rang Lindsey Vonn an der Spitze des Gesamtweltcups ab.

Die Top 4

  • 1. Eva-Maria Brem (Ö) 2:30,60
  • 2. Viktoria Rebensburg (De) + 0,27
  • 3. Federica Brignone (It) +0,52
  • 4. Lara Gut (Sz) + 0,79

27 Hundertstelsekunden fehlten Lara Gut in der Endabrechnung, um zum 9. Mal in einem «Riesen» das Weltcup-Podest besteigen zu können. Die Tessinerin fuhr auf dem stark drehenden Kurse im 2. Durchgang nicht mehr ganz so bestechend. Sie dosierte das Risiko – auch im Wissen darum, dass ein Ausfall ihre Aussichten im Gesamtweltcup nicht verbessern würde. Zudem war sie gewarnt: In dieser Disziplin schied sie zuletzt einmal aus und kam in Flachau nicht über Rang 19 hinaus.

Legende: Video Lara Gut verliert noch 2 Plätze abspielen. Laufzeit 1:25 Minuten.
Vom 07.03.2016.

«Ich bin nicht so happy», sagte die 24-Jährige über den Ausgang. Gut bemängelte vor allem, dass sie in beiden Läufen im unteren Streckenabschnitt zu rund gefahren sei.

Eine beherzte Aufholjagd zeigte Viktoria Rebensburg. Die Deutsche preschte in Jasna von Platz 12 auf Rang 2 vor – geschlagen am Schluss nur von Eva-Maria Brem (Ö). Als Dritte durfte sich Federica Brignone (It) feiern lassen.

Der Kampf um die Kugeln

Bei 6 noch ausstehenden Rennen liegt Gut nun mit dem Total von 1257 Punkten im Gesamtweltcup an der Spitze – und hat nach Lindsey Vonns Out alle Vorteile auf ihrer Seite. Das Polster auf Rebensburg beträgt 263 Punkte. Doch ein solcher Schlussspurt wie beim Rennen in Jasna wird der 26-Jährigen nicht mehr zugetraut – so wird Rebensburg in ihren bevorzugten Disziplinen nur noch 4 Mal am Start stehen.

Dagegen ist der Kampf um die kleine Kristallkugel für Gut verloren. Brem liegt in der Disziplinenwertung mit 52 Punkten Vorsprung vor Rebensburg an der Spitze, Guts Rückstand ist auf 130 Punkte angewachsen.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 20. Simone Wild + 2,23
  • Out im 2. Lauf: Wendy Holdener

Als zweite Schweizerin klassierte sich Simone Wild in den Punkterängen. Die 22-jährige Zürcherin, die im Dezember in Are über sich hinausgewachsen war (8. Platz), überstand erst zum 3. Mal den Cut für den 2. Lauf. Als 20. fuhr sie ihr zweitbestes Karriereresultat heraus.

Legende: Video Holdener stürzt im 2. Lauf abspielen. Laufzeit 1:18 Minuten.
Vom 07.03.2016.

Wendy Holdener war drauf und dran, sogar ihr herausragendes Resultat im «Riesen» zu realisieren. Nach Rang 8 zur Halbzeit hielt die Slalom-Spezialistin auch bei der Reprise mit den Besten mit, dann aber kam sie zu Fall – und versenkte die gute Ausgangslage im Schnee.

Das weitere Programm

Die Schweiz ist der Schauplatz des grossen Saisonabschlusses. Zunächst steht in der Lenzerheide ein Super-G und eine Super-Kombi an, ehe in St. Moritz ab 16. März das Weltcup-Finale steigt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.03.2016 09:55/12:50 Uhr

Legende: Video Simone Wild erst zum 3. Mal in den Punkterängen abspielen. Laufzeit 1:25 Minuten.
Vom 07.03.2016.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tomas, Valsot
    Brava Laragusa. Als führende im Gesamtweltcup zu den letzten Rennen in die Schweiz zu kommen ist Grande. Ich freue mich dabei zu sein. Grazie. Du schaffst es!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Arnold, Unterschächen
    Ein Nuller wäre für Lara viel schlimmer gewesen und das sie langsam gefahren ist glaube ich auch nicht, sie hat auch ganz klar gesagt das erst am zwanzigsten März ab gerechtet werde und das ist auch richtig so, wichtig sie bleibt gesund dann kommt das gut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Maxi Zadworny, Basel
    Schade, dass Lara gebremst hat. Für mich sollte sie jedes Rennen zu gewinnen versuchen. Die paar wenigen Punkte Rückstand auf Vonn würde sie auch mit mehr Risiko noch aufholen. Nicht dass am Schluss noch die Regensburg vor ihr steht....... Ausserdem sind da ja auch noch Disziplinenwertungen zu gewinnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von h. gerber, gelterkinden
      Einfach als Anmerkung: Der Gesamtweltcup steht um einiges höher als eine Disziplinenwertung und ein bisschen taktieren ist sicher nicht fehl am Platz, man hat gesehen was bei einem eher harmlosen Fehler passieren kann und dann sind ein par Punkte Rückstand halt nicht mehr aufholbar.Bravo Lara, sehr reif für deine 24 Jahre!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen