Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Hinter Gut glänzt auch die zweite Garde

Beim Super-G von Val d’Isère haben die Swiss-Ski-Frauen eine herausragende Teamleistung gezeigt. Während Lara Gut siegte, realisierten Joana Hählen, Jasmine Flury und Priska Nufer neue Karriere-Bestleistungen.

Legende: Video Gut im Siegerinterview: «Tolle Leute um mich herum» abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
Aus sportlive vom 18.12.2016.

Nach Ausfällen in der Super-Kombi und der Abfahrt nahm das verlängerte Rennwochenende für Lara Gut in Val d'Isère mit ihrem insgesamt 10. Weltcup-Sieg im Super-G ein mehr als versöhnliches Ende. «Ich habe mal wieder gemerkt, was für wunderbare Leute ich um mich herum habe», bedankte sich die Tessinerin bei ihrer Entourage. Gleichzeitig wurde sie philosophisch: «Ich muss nicht suchen, was fehlt, sondern nützen, was ich habe.»

Im Sog der unangefochtenen Teamleaderin wuchsen auch drei weniger bekannte Swiss-Ski-Fahrerinnen über sich hinaus. Joana Hählen, Jasmine Flury und Priska Nufer durften sich im Ziel alle über neue Bestmarken im Weltcup freuen. Hören sie, was die Drei danach zu sagen hatten:

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.12.16, 10:30 Uhr