Holdener: «Der erste Weltcupsieg wird kommen»

Wendy Holdener sprach im «sportpanorama» über Familien-Bande, die Faszination Slalom und ihre nächsten Ziele.

Wendy Holdener über:

  • die Faszination Slalom

«Es ist für mich die spannendste Disziplin. Es wird nie langweilig, immer läuft etwas. Dabei habe ich früher im Skiklub nicht oft Slalom trainiert. Ich bin etwas reingerutscht und heute froh, ist es so gekommen. Aber ich fahre eigentlich alles gern, auch Abfahrt. Doch bevor ich Speedrennen fahren will, möchte ich im Riesen zur Spitze gehören.»

  • die mentalen Anforderungen

«Der Grat zwischen ausscheiden oder nicht ist schmal. Aber im Training baut man sein Selbstvertrauen auf. Manchmal kann man natürlich übermütig werden. Kopflos darauf loszustürmen bringt dann aber nichts.»

  • die Nähe zur Weltcup-Spitze

«Man sieht, dass ich vorne mitfahren kann. Sieben Hundertstel sind wenig (diese fehlten ihr in Lienz zum Sieg, die Red.). Der 1. Weltcupsieg wird kommen. Ich trainiere hart weiter, damit er bald möglich sein wird.»

  • den Slalom am Dienstag in Santa Caterina

    «Ich bin zufrieden mit dem Training und traue mir zu, so gut zu fahren wie zuletzt. Ich freue mich deshalb sehr auf die nächsten Rennen.»

  • ihr Umfeld und die Krebsdiagnose von Bruder Kevin

«Ich wurde ins kalte Wasser geworfen. Wir waren auf so etwas nicht vorbereitet. Aber er hat es sehr gut gemacht. Es ist schön, dass meine Brüder mir jetzt helfen. Steve (der älteste Bruder, die Red.) hilft mir mit Versicherungs-Angelegenehiten und Kevin (der zweitälteste Bruder, die Red.) macht das Management.»

Das ganze Gespräch mit Holdener gibt es oben im Video.

Wendy Holdeners 3 Slalom-Podestplätze im Weltcup

29. Dezember 2015 Lienz
2. Rang
29. Dezember 2014
Kühtai
3. Rang
10. März 2013
Ofterschwang
2. Rang
Video «Ski: Weltcup Frauen, Slalom Lienz» abspielen

Holdener wird in Lienz Zweite

3:16 min, vom 29.12.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 03.01.2016, 18:15 Uhr