«Knapp, aber cool» - Gut siegt 8 Jahre nach dem Debüt

Erst im 2. Lauf fühlte sich Lara Gut auf den Skiern wohl. Zum Sieg beim Riesenslalom von Lienz (Ö) hat es trotzdem gereicht, während Lindsey Vonn früh ausschied. Gross Gedanken zum Gesamtweltcup macht sich die Tessinerin dennoch nicht.

Video «Ski: RS Frauen Lienz, Siegerinnen-Interview Lara Gut» abspielen

«Hoffe, dass ich das Rezept gefunden habe»

2:27 min, vom 28.12.2015

Je einmal zweit- und einmal viertbeste Laufzeit: Lara Gut und die Liechtensteinerin Tina Weirather waren beim Riesenslalom in Lienz zuletzt nur durch 12 Hundertstel getrennt.

Zu einfach passt Gut nicht

«Ich habe versucht, jeden Schwung aufzunutzen, um Speed aufzubauen», kommentierte Gut ihr Rennen. «Es war knapp, aber es ist cool.» Der stärker drehende 2. Lauf gefiel ihr dabei deutlich besser. «Der 1. Lauf war einfach, aber ich konnte den Platz nicht ausnutzen und kam nicht in den Rhythmus.»

Der 2. Lauf habe deutlich stärker gedreht, so die 24-Jährige. «Ich habe mehr riskiert, auch mehr Fehler gemacht, aber ich habe mich gut auf den Skiern gefühlt.»

Erinnerung an das Debüt

In Lienz hatte Gut vor fast genau 8 Jahren ihr Weltcup-Debüt gegeben. Mit Startnummer 60 verpasste sie die Qualifikation für den 2. Lauf nur knapp. Drei weitere Male ging sie im Tiroler Skiort an den Start - den 2. Durchgang erreichte sie nie.

Als «Versöhnung» mit Lienz wollte sie den Sieg aber nicht gelten lassen. «Hier fehlte mir manchmal einfach das Glück oder ich beging Fehler. Mit anderen Strecken habe ich viel mehr Mühe.»

Früh in der Saison

Nicht auf die Äste hinauslassen wollte sie sich in Bezug auf den Gesamtweltcup. «Es ist sicher schön, aber noch früh in der Saison. Vonn hatte nach Lake Louise auch etwa 200 Punkte Vorsprung. Ich hoffe, ich habe das Rezept jetzt gefunden, aber ich muss dennoch bei jedem Lauf mein Bestes geben.»

Die Läufe im Vergleich

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.12.15, 13:20 Uhr