Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Lara Gut in Lauerposition

Lara Gut hat sich in der Super-Kombination in St. Moritz eine gute Ausgangslage für den Slalom (ab 13.15 Uhr auf «SF zwei» und im Livestream) erarbeitet. Die Tessinerin belegt nach dem Super-G den 2. Platz hinter Tina Maze. Wendy Holdener konnte keinen Exploit landen.

Gut büsste als Zweite nur eine Hundertstelsekunde auf die Bestzeit der Slowenin Tina Maze ein. Die Chancen auf einen Podestplatz sind für die Tessinerin jedoch gering. Unmittelbar hinter ihr sind mit Maria Höfl-Riesch (De/0,05 Sekunden hinter Maze) und Lindsey Vonn (USA/0,27 zurück) Fahrerinnen klassiert, die im Slalom deutlich stärker einzuschätzen sind.

Suter mit starker Leistung

Von den übrigen Schweizerinnen konnte sich nur Fabienne Suter in den Top 10 klassieren. Die Schwyzerin, die den Super-G in erster Linie als Training benutzte, wird jedoch im Slalom gar nicht antreten. Dominique Gisin klassierte sich auf Platz 20.

Holdener nicht in Top 30

Die derzeit beste Schweizer Slalom-Fahrerin Wendy Holdener verpasste mit einem Rückstand von 3,23 Sekunden den Sprung in die Top 30 und wird deshalb im Slalom erst spät starten. Gleich erging es auch Andrea Dettling und Fränzi Aufdenblatten. Marianne Kaufmann-Abderhalden schied aus.