Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Lara Gut: Stark und auch schon wieder schnell zurück

Lara Gut ist zurück in St. Moritz. Zurück am Ort von bemerkenswerten Erfolgen – und vom bisher grössten Tief ihrer Karriere. Die Tessinerin ist gestärkt.

Legende: Video Lara Gut vertraut auf ihren Instinkt abspielen. Laufzeit 1:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.12.2017.

Lara Gut hat in St. Moritz die gesamte Gefühlspalette kennengelernt. Der Ort im Oberengadin steht bei ihr für Freude und Genugtuung, aber auch für Wut und Ärger.

Hochs und Tiefs in St. Moritz

Unvergessen, wie sie als 16-Jährige in ihrer 1. Weltcup-Abfahrt trotz eines Sturzes über die Ziellinie auf Platz 3 gerast war. Oder wie sie auf der «Pista Corviglia» gut 10 Monate danach ihren 1. Weltcup-Sieg in einem Super-G feierte.

Lara Gut nach ihrem 3. Platz in St. Moritz 2008.
Legende: Jubel nach dem Sturz Lara Gut nach Platz 3 in St. Moritz 2008. Keystone

Unvergessen aber auch, wie sie im Februar 2017 beim Einfahren für den WM-Kombinationsslalom stürzte und sich dabei das Kreuzband riss. Es war eine Zäsur in der Karriere der Schweizer Teamleaderin.

Doch die mittlerweile 26-jährige Tessinerin nutzte die Rehabilitationszeit gut. «Ich hatte zum ersten Mal seit Jahren Zeit für mich», sagt Gut zurück in St. Moritz, wo ein Weltcup-Wochenende ansteht. «Mir war es wichtig, stark zurückzukommen und nicht schnell.»

Ich könnte den ganzen Winter fahren und sagen, dass ich im Sommer zu wenig trainiert habe.
Autor: Lara Gut
Legende: Video Lara Guts Kombi-Slalom abspielen. Laufzeit 1:04 Minuten.
Aus sportlive vom 08.12.2017.

Im Kombi-Slalom vom Freitag fuhr Gut 10 Monate nach ihrem Sturz das 1. Mal wieder ein Rennen im Oberengadin. Am Samstag und Sonntag stehen 2 Super-G an – und in dieser Disziplin feierte Gut am Wochenende ein schönes Erfolgserlebnis.

In Lake Louise wurde sie hinter Tina Weirather Zweite. Der Super-G sei etwas anderes, so die Tessinerin. «Ich wusste, dass ich nur Gas geben muss.» Im 5. Rennen nach ihrem Kreuzbandriss stand sie also schon wieder auf dem Treppchen.

Gut lässt keine Ausreden gelten

In St. Moritz sagte Gut ausserdem, dass Athleten Verletzungen manchmal «als Ausrede nehmen» würden. «Ich könnte den ganzen Winter fahren und sagen, dass ich im Sommer zu wenig trainiert habe», so Gut weiter. Aber alles was zähle, sei ihre Leistung auf der Piste. Und die soll auch in St. Moritz einmal mehr überzeugend sein.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die beiden Super-G von St. Moritz am Wochende live auf SRF zwei und in der Sport App. Am Samstag geht's um 10:35 Uhr los, am Sonntag um 10:25 Uhr.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.12.2017, 09:50 Uhr