Lindsey Vonn: Die triumphale Rückkehr einer Kämpfernatur

Nach zwei Kreuzbandrissen und einer damit verbundenen fast zweijährigen Pause ist Lindsey Vonn wieder zurück. Im «sportpanorama» sprach die 30-jährige Amerikanerin über ihre Faszination für den Skirennsport, Rückschläge und Rekorde.

Lindsey Vonn hat in ihrer Karriere schon unzählige Rekorde gebrochen. So war sie 2009/2010 die erste Athletin überhaupt, die vier Kristallkugeln in einer Saison gewinnen konnte. Eine weitere Bestmarke hat sie unmittelbar vor Augen: Vonn fehlt nur noch ein Erfolg, um die 62 Weltcupsiege der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll zu egalisieren.

Vonn: «Ich bin eine Kämpferin»

Dass Vonn auf der Skipiste bereits wieder den Ton angibt, ist nicht selbstverständlich. Die ehrgeizige Athletin verpasste die beiden letzten Saisons aufgrund zweier Kreuzbandrisse beinahe komplett. Aufgeben kam für sie aber nicht in Frage: «Ich bin eine Kämpferin und liebe das Skifahren. Ich habe mir gesagt, dass ich zurückkommen werde. Dafür habe ich hart gekämpft», erklärt die Frau aus Minnesota.

Video «Ski alpin: Superstar Lindsey Vonn» abspielen

Lindsey Vonn: Der Superstar

5:54 min, aus sportpanorama vom 21.12.2014

Es kommt deshalb nicht überraschend, dass der Sieg in Lake Louise Anfang Dezember für Vonn eine spezielle Bedeutung hat. Es war der erste Erfolg nach ihrer schweren Verletzung und der 15. insgesamt im kanadischen Ski-Resort. «Ich habe zwei Jahre auf diesen Moment hingearbeitet. Mein Vater war da, all meine Trainer - das war sehr speziell», blickt Vonn zurück.

Mit 16 Jahren am Scheideweg

Ans Aufhören dachte Vonn in einem viel früheren Stadium ihrer Karriere. «Als ich 16 Jahre alt war, habe ich in 55 Rennen nur 5 Mal das Ziel erreicht. Ich habe mir ernsthaft überlegt, ob ich weitermachen soll.» Vonn entschied sich für den Skirennsport und setzte mit Hilfe eines persönlichen Coaches die Grundpfeiler für ihre aussergewöhnliche Karriere.

Video «Ski alpin: Lindsey Vonns Entourage» abspielen

Die Entourage von Lindsey Vonn

3:57 min, aus sportpanorama vom 21.12.2014

Im Verlauf der Jahre hat sich die vierfache Gesamtweltcup-Siegerin ein Umfeld geschaffen, das solche Grosserfolge überhaupt möglich macht. Zu ihrem persönlichen Team zählen unter anderem eine Physiotherapeutin, ein Konditionstrainer und ein Servicemann. «Ich stehe zwar alleine am Start, aber die Arbeit machen wir gemeinsam. Die Zusammenarbeit läuft super», lobt der grosse Fan von Roger Federer ihre Angestellten.

So super, dass Vonn bereits die nächsten ambitionierten Ziele ins Visier nimmt. Dazu gehören neben einer erfolgreichen Heim-WM im kommenden Februar in Vail/Beaver Creek auch die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang.

Sendebezug. SRF zwei, sportpanorama, 21.12.14, 18:15 Uhr