Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Nach Shiffrin-Aus: Vonn kann 5. Gesamtweltcup-Sieg planen

Mikaela Shiffrin glaubt nach ihrem Sturz in Are nicht mehr an ein Comeback in diesem Winter. Wer kann nun Lindsey Vonn die grosse Kristallkugel streitig machen?

Skifahrerinnen.
Legende: Schon bald die ersten Gratulationen? Mikaela Shiffrin wird Lindsey Vonn nicht mehr in Bedrängnis bringen können. Keystone

«Noch vor dem Ende des Weltcups wieder im Wettkampf zu starten, das ist unwahrscheinlich» – diese Aussage von Mikaela Shiffrin in der Denver Post kommt überraschend. Denn kurz zuvor hatte sie via Twitter die Diagnose ihres Arztes als «good news» verlauten lassen und gesagt, dass sie von Woche zu Woche schauen würde.

Möchte nicht aus Prinzip Rennen fahren.
Autor: Mikaela Shiffrin

Nun also die Kehrtwende. Der Innenbandriss und die Knochenprellung im rechten Knie werden Shiffrin die gesamte Saison ausser Gefecht setzen. «Ich möchte nicht nur aus Prinzip wieder Rennen fahren. Wenn ich schon am Ende der Saison wieder starten würde, würde ich wohl nicht bei 100 Prozent sein», sagte die Slalom-Königin und setzt damit allen Hoffnungen auf ein vorzeitiges Comeback ein Ende.

Shiffrin in bester Gesellschaft

Für den alpinen Weltcup der Frauen bedeutet der Ausfall von Shiffrin einen weiteren herben Verlust, der Zirkus verliert nach Tina Maze (Pause) und Anna Fenninger (Knie) den nächsten Star. Damit gehört Lindsey Vonn das alleinige Rampenlicht. Der Speed-Dominatorin scheint der Weg zum 5. Gesamtweltcup-Sieg geebnet zu sein.

Gut nach Vonn die stärkste Allrounderin

Wer kann Vonn noch gefährlich werden? Im Moment liegt Frida Hansdotter mit 85 Punkten Rückstand auf Rang 2 der Gesamtwertung. Die schwedische Technik-Spezialistin punktet allerdings nur im Slalom und im Riesenslalom.

Die grössten Chancen hat Lara Gut. Die Tessinerin kann an einem guten Tag in Abfahrt, Super-G und Riesenslalom Siege einfahren. Neben Vonn ist sie momentan die wohl stärkste Allrounderin im Frauen-Weltcup. Ob das reichen wird, um Vonn in Verlegenheit bringen zu können, wird aber die Amerikanerin selbst bestimmen. Hält sie ihre bestechende Form aufrecht und bleibt sie gesund, führt kein Weg an ihr vorbei.

Legende: Video Vonn schafft den Hattrick in Lake Louise abspielen. Laufzeit 2:04 Minuten.
Vom 06.12.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.12.2015, 09:25 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Majid, Baden
    Wenn Sie (S.Moser) den Riesenslalom in Are verfolgt haben, dann ist Ihnen sicher aufgefallen, dass er verkürzt wurde. Das heisst der gesamte technisch anspruchsvolle Steilhang wurde weggelassen, was Lara Gut nicht unbedingt in die Karten gespielt hat. Lindsey Vonn hingegen konnte davo profitieren. Auf dem relativ flachen Gelände konnte sie ihre Stärke demonstrieren. Man sollte jetzt nicht denken, dass Vonn jeden Riesenslalom aufs Podest fährt, aber sie ist immer gut für eine Top 15-Platzierung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luca Moser, Luzern
    Man sollte nicht vergessen, dass Lake Louise die 2. Heimat von Vonn ist. Sie gewinnt dort "fast" immer. Auch war sie in den letzten Jahren sehr verletzungsanfällig. Und sobald die Pisten technisch schwieriger werden, hat au Lara Guet deffinitiv wieder ein Wörtchen mitzureden. Ich würde den Gesmatweltcup noch lang nicht als entschieden abstempeln!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sandro Reinhard, Zollikofen
      Gerade der Riesenslalom in Are unterstreicht Luca Mosers Theorie gewaltig.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen