Zum Inhalt springen

Header

Video
Rennbericht Riesenslalom Kranjska Gora
Aus Sport-Clip vom 15.02.2020.
abspielen
Inhalt

Riesenslalom in Kranjska Gora Robinson feiert 2. Weltcup-Triumph – Holdener auf dem Podest

Alice Robinson gewinnt den Riesenslalom von Kranjska Gora überlegen. Wendy Holdener fährt auf den 3. Rang.

Das Podest

  • 1. Alice Robinson (NZL) 1:54,32
  • 2. Petra Vlhova (SVK) +0,34
  • 3. Wendy Holdener (SUI) +1,59
  • 3. Meta Hrovat (SLO) +1,59

Es war lange ein Hundertstel-Krimi beim Riesenslalom von Kranjska Gora. So lange, bis Alice Robinson den 2. Lauf in Angriff nahm. Die Neuseeländerin, nach dem 1. Durchgang noch auf Zwischenrang 2, nahm der Konkurrenz insgesamt mehr als anderthalb Sekunden ab. Auch die Führende zur Halbzeit, Petra Vlhova, konnte die überragende Robinson nicht mehr von der Spitze verdrängen.

Video
Robinson: «Das war am Limit» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 15.02.2020.
abspielen

Für Robinson war es nach dem Triumph beim Riesenslalom von Sölden zu Beginn der Saison der 2. Sieg im Weltcup. Hinter der 18-Jährigen und Vlhova lieferten sich Wendy Holdener und Meta Hrovat ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende beendeten die beiden Athletinnen das Rennen exakt zeitgleich und feierten gemeinsam den 3. Platz.

Marta Bassino verpasste das Podest gerade einmal um eine Hundertstelsekunde. Nicht am Start in Kranjska Gora war Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin bleibt dem Weltcup seit dem Tod ihres Vaters Anfang Februar fern.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 7. Michelle Gisin +1,78
  • 12. Andrea Ellenberger +2,24
  • 13. Lara Gut-Behrami +2,51

Michelle Gisin realisierte im slowenischen Wintersport-Ort ihr zweitbestes Karriere-Ergebnis im Riesenslalom. Die 26-Jährige wählte im 2. Lauf im untersten Streckenabschnitt eine äusserst direkte Linie und wurde für das Risiko belohnt: Schlussrang 7.

Ebenfalls einen guten Auftritt lieferte Andrea Ellenberger ab. Die Nidwaldnerin verpasste in Durchgang Nummer 2 zwar den vorübergehenden Sprung an die Spitze, durfte sich am Ende aber über Platz 12 freuen.

Mit einer weitestgehend fehlerfreien, aber zu passiven Fahrt verpasste es Lara Gut-Behrami, im 2. Lauf Plätze gut zu machen. Die Tessinerin beendete das Rennen auf dem 13. Platz.

So geht es weiter

Am Sonntag steht in Kranjska Gora ein Slalom auf dem Programm. In einer Woche sind die Speed-Spezialistinnen wieder im Einsatz. In Crans-Montana werden gleich 2 Abfahrten sowie eine Alpine Kombination durchgeführt.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 15.02.2020, 09:45 Uhr

gam

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johnny Hess  (JohnnyHess)
    Bravooo Wendy Holdener und auch tolle Leistung von Michele Gisin.

    @Srf, Komplimentfür die kompetenten Interviews von Michele Schönbächler. Gute Fragen und netter Abschluss, bsp alles Gute für 2. Lauf. So macht's Spass ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Wendy sackstark! Schade reichte es nicht für mehr.. Das kommt auch noch! Dazu 3 weitere Fahrerinnen in den top 13!! Das ist wieder ein bärenstarkes Teamergebnis. Den Vorsprung auf Österreich weiter ausgebaut. Die Schweizer und Schweizerinnen Ski- Cracks machen aber so richtig Spass im Moment!! Ich ziehe meinen Hut!! Seit 1991 schaue ich Ski und dieses Jahr, wird es endlich soweit sein. Natürlich wird es sie alle am meisten freuen. Denn sie haben es verdient!!
    Hopp Schwiiz
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Wer interessiert sich denn schon für das Nationenklassement? Nur Rennsiege zählen, und etwa noch die Kristallkugeln. Und von wegen sackstark, 3. Platz eine Weltreise hinter der Siegerin, und Shiffrin war noch nicht einmal da...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Simmer  (han(s) immerrächt)
    Super Leistung von Wendy, es macht Freude das Schweizer Damenteam!
    Holdener und Suter sind 2 ganz starke Teamleaderinnen in ihren jeweiligen disziplinen, michelle gisin eine super allrounderin und dahinter junge Fahrerinnen mit Potenzial!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen