Saisonende für Corinne Suter

Corinne Suter hat sich nach der Europacup-Abfahrt in Hinderstoder eine Verletzung des Tibiakopfs sowie einen Riss des Innenbands im linken Knie zugezogen. Damit ist die Saison für die 20-jährige Schwyzerin vorzeitig vorbei.

Corinne Suter im Zielraum.

Bildlegende: Verpasst den Rest der Saison Corinne Suter. EQ Images

Nachdem Corinne Suter die Ziellinie bei der Europacup-Abfahrt in Hinterstoder bereits überquert hatte, stürzte sie und verletzte sich dabei am Bein. Im Gegensatz zu den Verletzungen von Mirena Küng oder Dominique Gisin handle es sich aber nicht um einen Riss am Schienbeinkopfs, sondern eher um eine Quetschung, wird die 20-jährige Schwyzerin in einer Medienmitteilung von Swiss Ski zitiert.

Nur zwei Mal in den Punkten

Die A-Kader-Athletin wird rund drei Monate ausfallen und damit den Rest der Saison verpassen. Suter hatte diese Saison einzig in Lake Louise (30. in der Abfahrt) und St. Moritz (28. im Super-G) Weltcup-Punkte sammeln können und war deshalb nicht für die WM in Vail/Beaver Creek nominiert worden.

Video «Ski: Die Fahrt von Corinne Suter» abspielen

Super-G St. Moritz: Die Fahrt von Corinne Suter

1:33 min, vom 25.1.2015