Ski-News: Kein Abfahrts-Training - Luitz bangt um WM-Teilnahme

Am Donnerstag fand aufgrund der Neuschneemenge in Val d'Isère kein Frauen-Abfahrtstraining statt. Und: Stefan Luitz muss rund 2 Monate pausieren.

Zu viel Neuschnee macht ein Training in Val d'Isère unmöglich.

Bildlegende: Kein Training möglich Neuschnee in Val d'Isère. FIS/Facebook

Das einzige Training zur Abfahrt der Frauen in Val d'Isère (Samstag) soll nun am Freitag stattfinden. Rund 20 Zentimeter Neuschnee und eine zu weiche Piste verhinderten die Austragung der Übungseinheit. Die Wetterbedingungen lassen für die kommenden Tage Besserung erwarten.

Stefan Luitz hat sich bei einem Trainingssturz in Pfelders (It) den mittleren Oberschenkelmuskel mit der Kante seines Skis durchtrennt. Er fällt rund zwei Monate aus und droht damit die am 2. Februar beginnende WM in Vail/Beaver Creek zu verpassen. Luitz fuhr vor einer Woche beim Weltcup-Riesenslalom von Are überraschend auf das Podest (3.).

Aufgrund der warmen Temperaturen und ungünstigen Wetterprognosen für die kommenden Wochen ist der City-Event vom 1. Januar in München abgesagt und ersatzlos gestrichen worden. In München hätten am Neujahrstag die Männer und die Frauen je einen Parallel-Slalom ausgetragen. Es wäre der einzige Event dieser Art in der Saison 2014/15 gewesen.