So lief der Slalom der Frauen in Are

Die Slowakin Petra Vlhova hat beim Slalom von Are ihren ersten Sieg im Weltcup gefeiert. Wendy Holdener verpasste als Fünfte den Sprung auf das Podest. Lesen Sie hier den Rennverlauf nochmals nach.

Petra Vlhova war im Stangenwald von Are nicht zu schlagen.

Bildlegende: Die Schnellste Petra Vlhova war im Stangenwald von Are nicht zu schlagen. Keystone

Ski: Slalom Frauen in Are

Die Schlussrangliste

1. Petra Vlhova (Slo) 1:44,26

2. Frida Hansdotter (Sd) + 00,59

3. Nina Loeseth (No) + 00,65

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 14 :40

    1. Sieg im Weltcup für Vlhova

    In Abwesenheit der Slalom-Dominatorin Mikaela Shiffrin hat Petra Vlhova (Slo) die Gunst der Stunde genutzt und in Are ihren 1. Triumph in einem Weltcup-Rennen gefeiert. Hinter ihr fuhren Frida Hansdotter (Sd) und Nina Loeseth (No) auf die weiteren Podestplätze.

    Wendy Holdener sorgte als gute Fünfte für das bisher beste Schweizer Slalom-Resultat in dieser Saison. Ebenfalls in den Punkten landeten Michelle Gisin (15.), Denise Feierabend (19.) sowie Rahel Kopp (22.)

  • 14 :20

    Petra Vlhova (Slo, 1.)

    Die 20-jährige Vhlova gewinnt den Slalom von Are und verhindert damit einen schwedischen Heimsieg. Am Ende ist es eine klare Sache, weist die Slowakin im Ziel doch eine Reserve von fast 6 Zehnteln auf Hansdotter auf.

  • 14 :19

    Nina Loeseth (No, 2.)

    Loeseth verpasst die Führung nur um 6 Hundertstel, freut sich im Zielraum aber dennoch über den bereits jetzt feststehenden Podestplatz.

  • 14 :17

    Michaela Kirchgasser (Ö, 3.)

    Die Österreicherin fällt im oberen Teil in alte Muster zurück und fährt etwas zu verkrampft. Im unteren Abschnitt kann sie die Handbremse etwas lösen und sich mit einer knappen halben Sekunde Rückstand auf Platz 2 einreihen.

  • 14 :15

    Frida Hansdotter (Sd, 5.)

    Und bereits wieder ist Holdener als Leaderin abgelöst. Hansdotter setzt noch einen drauf und verdrängt die Schweizerin von der Spitze. 63 Hundertstel trennen die beiden Fahrerinnen.

  • 14 :14

    Wendy Holdener (Sz, 6.)

    Fantastisch, was die Schwyzerin hier zeigt. Sie fährt noch ein wenig schneller als Velez Zuzulova zuvor. Die neue Laufbestzeit bringt ihr die Führung mit 8 Hundertsteln Reserve.

    Video «Ski alpin: Weltcup, Slalom Frauen Are, Wendy Holdener» abspielen

    Der 2. Lauf von Wendy Holdener

    1:08 min, vom 13.12.2015

  • 14 :12

    Veronika Velez Zuzulova (Slo, 7.)

    Die Slowakin sendet mit der neuen klaren Bestzeit ein Zeichen an die noch oben stehenden Fahrerinnen. Sie nimmt Wikström beinahe eine Sekunde ab.

  • 14 :07

    Emelie Wikström (Sd, 9)

    Die 23-jährige Einheimische lässt die schwedischen Fans im Zielraum bis ganz zum Schluss bibbern. Kurz vor dem Zielhang fährt sie einen etwas grossen Bogen um eine Stange, rettet aber trotzdem 5 Hundertstel Vorsprung ins Ziel.

  • 14 :03

    Michelle Gisin (Sz, 11.)

    Gisin kann an die gute Leistung aus dem 1. Umgang nicht nahtlos anknüpfen. Sie büsst 74 Hundertstel auf Noens ein und fällt auf Platz 5 zurück.

  • 14 :02

    Nastasia Noens (Fr, 12.)

    Die neue Leaderin in Are heisst Nastasia Noens. Mit einer fulminanten Fahrt, in der sie von Beginn weg Vollgas gibt, übernimmt sie die Spitze. 42 Hundertstelsekunden beträgt ihr Vorsprung auf Geiger.

  • 14 :00

    Manuela Mölgg (It, 14.)

    Wie die Fahrerinnen zuvor liegt auch Mölgg bis zur letzten Zwischenzeit gegenüber Geiger vorne. Die Deutsche hat aber im unteren Streckenteil eine fantastische Fahrt abgeliefert und so verliert Mölgg am Ende 2 Zehntel. Das reicht nur zu Zwischenrang 3.

  • 13 :55

    Zwischenklassement

    Bildlegende: Die Schweizerinnen machen Boden gut in Durchgang 2. SRF

  • 13 :54

    Julia Gruenwald (Ö, 16.)

    Mit Startnummer 40 hat sich Gruenwald in den 2. Durchgang gekämpft und macht auch in diesem eine gute Figur. Doch dann rutscht sie am Übergang zum Schlusshang weg und verpasst um ein Haar das folgende Tor. Sie hält sich zwar im Rennen, fällt aber mit 1,40 Sekunden Rückstand noch hinter Feierabend und Kopp zurück.

  • 13 :50

    Anne-Sophie Barthet (Fr, 18.)

    Wie ihre Landsfrau Laurie Mougel zuvor bleibt auch Barthet im 2. Lauf hängen. Im unteren Abschnitt fädelt sie ein und gewinnt damit heute keine Punkte.

  • 13 :44

    Christina Geiger (De, 22.)

    Erfolgserlebnis für die Athletin aus dem deutschen Team: Im Ziel leuchtet die neue Bestzeit grün auf. Sie nimmt der bisher führenden Truppe (Ö) 12 Hundertstel ab.

  • 13 :42

    Denise Feierabend (Sz, 23.)

    Nur 6 Hundertstel fehlen der 26-Jährigen, um die Spitze zu übernehmen. Sie schiebt sich direkt vor Kopp auf den 2. Rang.

  • 13 :41

    Eva-Maria Brem (Ö, 25.)

    Die Riesenslalom-Spezialistin macht stetig Fortschritte im Slalom und verdrängt Kopp von der Spitze. Bis zur letzten Zwischenzeit sieht es aus Schweizer Sicht ganz gut aus, doch dann dreht die Österreicherin noch mächtig auf und lässt die Schweizerin um 11 Hundertstel hinter sich.

  • 13 :36

    Chiara Costazza (It, 27.)

    Die Italienerin macht zwar im unteren Teil der Strecke noch Zeit gut, bleibt mit rund 2 Zehnteln aber auch hinter der jungen Schweizerin zurück.

  • 13 :34

    Adeline Baud (Fr, 28.)

    Zunächst versucht sich Taina Barioz an der Zeit von Rahel Kopp, tut sich aber ebenso schwer wie Landsfrau Adeline Baud. Die 11. im Slalom von Aspen verliert 44 Hundertstel auf die Zeit von Kopp.

  • 13 :31

    Rahel Kopp (Sz, 30.)

    Die Junioren-Weltmeisterin in der Super-Kombination hat also die Ehre, den 2. Lauf zu eröffnen. Und sie tut das mit einer flüssigen Fahrt, kommt mit der Gesamtzeit von 1:47,90 sicher durch. Es gibt also Weltcup-Punkte für die Schweizerin.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.12.15, 10:25 Uhr