So lief der Super-G in St. Moritz

Lindsey Vonn hat beim Super-G in St. Moritz mit einer überragenden Fahrt die Konkurrenz deklassiert und sich damit ihren 64. Sieg im Weltcup gesichert. Lesen Sie hier den Rennverlauf nochmals nach.

Lindsey Vonn.

Bildlegende: Überragende Leistung Lindsey Vonn fährt im Super-G allen davon. Keystone

Super-G Frauen in St. Moritz

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 13 :35

    Das war's aus St. Moritz

    Lindsey Vonn gewinnt den Super-G von St. Moritz in überragender Manier. Sie distanziert die Österreicherin Anna Fenninger um 0,24 Sekunden. Dritte wird Nicole Hosp mit 1,10 Sekunden Rückstand. Die Schweizerinnen vermochten nicht zu überzeugen. Nur Priska Nufer und Corinne Suter erreichten das Ziel, während Lara Gut stürzte und ihren Lauf nicht nach unten brachte. Nach der starken Teamleistung in der gestrigen Abfahrt ist dieses Resultat sicherlich ein herber Dämpfer im Hinblick auf die WM. Alle Medaillen-Entschiedungen aus Vail können Sie ab dem 2. Februar live auf SRF zwei mitverfolgen.

  • 13 :19

    48 Denise Feierabend (Sz)

    Die letzte Schweizerin kommt zwar im Ziel an, hat aber auf dem Weg dorthin ein Tor ausgelassen und wird disqualifiziert.

  • 13 :16

    47 Jasmine Flury (Sz)

    Auch sie schafft es nicht ins Ziel. Eine weitere Schweizerin ist damit ausgeschieden.

  • 13 :13

    46 Edit Miklos (Un)

    Die Ungarin, die gestern mit Rang 3 in der Abfahrt für eine Überraschung sorgte, scheidet aus.

  • 13 :01

    35 Nadja Jnglin-Kamer (Sz)

    Sie ist bereits die dritte Schweizerin die ausscheidet. Schade, dass sie nicht an die Leistung von gestern anknüpfen kann.

  • 12 :57

    34 Larisa Yurkiw (Ka)

    Mit der Kanadierin wird das Rennen wieder aufgenommen. Sie scheidet nach rund 30 Sekunden bereits aus.

  • 12 :55

    Kurzer Rennunterbruch

    Wegen des Sturzes der Östereicherin Ramona Siebenhofer ist das Rennen momentan unterbrochen.

  • 12 :52

    31 Corinne Suter (Sz)

    Die erst 20-jährige Schweizerin kommt mit 3,40 Sekunden Rückstand ins Ziel. Sie musste bereits gestern eine Enttäuschung verkraften und wird auch heute nicht zufrieden sein mit ihrer Fahrt.

  • 12 :46

    29 Priska Nufer (Sz)

    Nufer ist die erste Schweizerin die es ins Ziel schafft. Ihre Zeit von 1:26,44 reicht aber nicht für eine Spitzenklassiereung.

  • 12 :44

    28 Fabienne Suter (Sz)

    Auch sie fährt an diesem «verhexten» zweitletzten Tor vorbei. Für sie wäre heute eine gute Platzierung möglich gewesen, war sie doch bis zur letzten Zwischenzeit in den Top Ten.

  • 12 :40

    26 Mirjam Puchner (Ö)

    Ihr sind die technischen Unsicherheiten anzumerken. Mit einem Rückstand von 2,21 Sekunden landet sie hinter ihren Teamkolleginnen.

  • 12 :31

    22 Tina Weirather (Li)

    Nach einem super Start scheidet auch sie aus. Es ist dies bereits der neunte Ausfall in diesem Rennen. Vor allem das zweitletzte Tor scheint den Fahrerinnen Mühe zu bereiten.

  • 12 :29

    21 Anna Fenninger (Ö)

    Im oberen Teil liegt sie knapp vor Vonn, verliert dann aber aufgrund eines kleinen Fehlers noch etwas Zeit. Im Ziel resultiert Zwischenrang 2 mit einem Rückstand von 24 Hundertstel.

  • 12 :24

    20 Lara Gut (Sz)

    Die Favoritin stürzt! Im oberen Teil verliert sie nur 9 Hundertstel auf die Zeit von Vonn, stürzt dann aber und landet im Auffangnetz. Glücklicherweise steht sie bereits wieder und scheint sich nicht verletzt zu haben.

    Video «Der Sturz von Lara Gut» abspielen

    Der Sturz von Lara Gut

    0:36 min, vom 25.1.2015

  • 12 :18

    17 Lindsey Vonn (USA)

    Die «Speed-Queen» geht viel Risiko ein und wird dafür belohnt. Mit einer überragenden Fahrt und einer Reserve von 1,48 Sekunden setzt sie sich an die Spitze.

    Video «Die Fahrt von Lindsey Vonn» abspielen

    Die Fahrt von Lindsey Vonn

    1:50 min, vom 25.1.2015

  • 12 :15

    16 Tina Maze (Sln)

    Die Slowenin eröffnet den Reigen der besten sieben Super-G-Fahrerinnen der Welt. Nach dem enttäuschenden 18. Platz von gestern, zeigt sie bis kurz vor Schluss eine gute Leistung, verpasst dann aber ein Tor und scheidet aus.

  • 12 :10

    14 Verena Stuffer (It)

    Stuffer ist bereits die zweite Athletin, der das zweitletzte Tor vor dem Ziel zum Verhängnis wird.

  • 12 :06

    12 Nadia Fanchini (It)

    Sie kommt mit der schlechten Bodensicht überhaupt nicht zurecht. Sie verpasst kurz vor dem Ziel ein Tor und scheidet aus.

  • 12 :04

    10 Viktoria Rebensburg (D)

    Auch sie fährt technisch fehlerfrei, geht aber zu weite Wege. Das reicht nicht für eine Spitzenklassierung.

  • 12 :00

    8 Kajsa Kling (Sd)

    Mit einer technisch ausgezeichneten Fahrt übernimmt die Schwedin mit 1:25,03 die Führung im Rennen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.01.15, 11:30 Uhr