Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Starker Kombi-Auftritt von Gut - Maze siegt

Lara Gut hat in der Super-Kombination in St. Moritz eine starke Leistung geboten. Die Tessinerin klassierte sich auf dem 5. Platz. Zum Podest fehlten ihr 0,31 Sekunden. Einen überlegenen Sieg feierte die Slowenin Tina Maze, die bereits ihren 3. Saisonsieg einfuhr.

Lara Gut, die am Morgen im Super-G mit dem minimalen Rückstand von einer Hundertstelsekunde auf die Bestzeit von Tina Maze den 2. Platz belegt hatte, legte auch im Slalom einen überzeugenden Auftritt hin. Zwar büsste sie in der Entscheidung noch 3 Ränge ein, der Rückstand auf den 3. Platz betrug aber nur rund 3 Zehntelsekunden.

Angesichts der zuletzt nicht sehr überzeugenden Slalom-Auftritte war Gut von ihrer Leistung überrascht: «Die Abstände im Super-G waren so gering, dass ich nicht damit gerechnet habe, mich so weit vorne zu klassieren. Mit Platz 5 bin ich sehr zufrieden.»

Maze deklassiert Konkurrenz

Eine Klasse für sich war Tina Maze. Die Slowenin verteidigte ihre Führung aus dem Super-G souverän und distanzierte dank Slalom-Bestzeit die zweitplatzierte Nicole Hosp (Ö) um 0,88 Sekunden. Dritte wurde Hosps Landsfrau Kathrin Zettel. Im wahrscheinlichen Dreikampf um den Gesamtweltcup konnte neben Maze nur Maria Höfl-Riesch (De) als 4. punkten. Lindsey Vonn schied aus.

Maze, die nach eigenen Angaben alle 3 Rennen in St. Moritz gewinnen will, war entsprechend glücklich: «Ich bin heute gut gefahren und konnte immer attackieren. Dies, obwohl es wegen der schlechten Sicht sehr schwierig war.»

Gisin und Holdener in Top 20

Von den übrigen Schweizerinnen gelang vor allem Dominique Gisin ein ansprechendes Ergebnis. Nach dem enttäuschenden 20. Rang im Super-G machte sie im Slalom noch 6 Plätze gut und wurde 14. «Der Slalom war in Ordnung, am Morgen bin zu defensiv gefahren», sagte eine sichtlich zufriedene Gisin im Ziel. Wendy Holdener, 41. nach dem Super-G, beendete das Rennen auf Position 20.