Super-G der Frauen abgebrochen

Das Weltcup-Programm der Frauen in Bad Kleinkirchheim ist dem Wetter zum Opfer gefallen. Nach der Abfahrt vom Samstag musste der Super-G am Sonntag nach 11 gestarteten Fahrerinnen wegen starkem Wind und hohen Temperaturen in der Nacht abgebrochen werden.

Video «Ski alpin: Weltcup der Frauen, abgesagter Super G in Bad Kleinkirchheim» abspielen

Abbruch des Super-G

2:43 min, aus sportpanorama vom 11.1.2015

Nachdem der Start des Super-G-Rennens von 11:00 Uhr 45 Minuten nach hinten verschoben worden war, wurde das Rennen um 11:45 Uhr zwar gestartet. Starke Windböen zwangen die Organisatoren nach 11 gestarteten Fahrerinnen und einem längeren Unterbruch schliesslich aber zum Abbruch.

Die Italienerin Daniela Merighetti sowie Landsfrau Nadia Fanchini führten das Klassement zu diesem Zeitpunkt an. Dominique Gisin, einzige Schweizerin im Ziel, belegte mit gut 7 Zehntel Rückstand Zwischenrang 6.

Video «Ski Alpin: Super-G in Bad Kleinkirchheim, Starker Wind verhindert Rennen» abspielen

Starker Wind führt zu Abbruch

1:37 min, vom 11.1.2015

Wetter macht Organisatoren Strich durch die Rechnung

Am Samstag hatte ein orkanartiger Sturm die Durchführung der Abfahrt verhindert, der an und um die Strecke grossen Schaden anrichtete. Am Sonntag hatte sich der Sturm etwas gelegt und Piste sowie Infrastruktur waren dank einem enormen Effort der Organisatoren wieder hergerichtet.

Die Piste hatte unter den hohen Temperaturen in der Nacht an einigen Stellen aber sichtlich gelitten. Zudem hatten die Veranstalter erneut mit starken Windböen zu kämpfen. Wo und wann die beiden Rennen von Bad Kleinkirchheim nachgeholt werden, ist noch offen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.01.2015, 11:45 Uhr

Resultate