Zum Inhalt springen

Weltcup Frauen Suter bei Vonn-Sieg knapp am Podest vorbei

Fabienne Suter hat das Podest beim Super-G von St. Moritz im 4. Rennen nach ihrem Comeback knapp verpasst. Die Schwyzerin belegte den starken 4. Rang, während Lindsey Vonn die Konkurrenz mit ihrem 4. Sieg im Engadin in den Schatten stellte.

Fabienne Suter ist zurück: Die Schwyzerin verpasste das Podest beim Super-G von St. Moritz in ihrem 4. Renneinsatz seit ihrer Rückkehr in den Weltcup-Zirkus nach einer Knieverletzung nur knapp. «Es ist sicher eine gute Rangierung, aber es ist schade, dass ich nicht Dritte wurde», lautete ihr zwiespältiges Fazit.

Legende: Video Super-G Frauen: Interview Fabienne Suter («sportlive») abspielen. Laufzeit 1:37 Minuten.
Vom 08.12.2012.

Vonn bremst Maze

Suter büsste als Vierte 1,27 Sekunden auf Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn ein. Die Amerikanerin sicherte sich im Engadin den bereits 4. Saisonsieg und verwies Vortagessiegerin Tina Maze im Rennen auf leicht verkürzter Strecke auf Platz 2 (+0,37 Hundertstel). Das Podium komplettierte mit Julia Mancuso eine weitere Amerikanerin (+1,01 Sekunden).

Für Vonn, die damit ihren 57. Weltcup-Sieg und den 20. in einem Super-G feierte, war es der 4. Erfolg in St. Moritz nach Siegen im Super-G 2010 sowie in Super-Kombination und Abfahrt in der Vorsaison.

Gisin auf Platz 11

Dominique Gisin als zweitbeste Swiss-Ski-Athletin verpasste die Top Ten als 11. mit einem Rückstand von 1,89 Sekunden knapp. «Ich habe alles versucht, aber es hat leider nicht geklappt. Im Moment passt noch nicht alles zusammen», so die Engelbergerin.

Gut nach Sturz verärgert

Einen Rückschlag musste Lara Gut einstecken. Die Tessinerin, die am Vortag bei ihrem 5. Platz in der Super-Kombi im Super-G mit der zweitschnellsten Zeit überzeugt hatte, rutschte nach unruhiger Fahrt im Steilhang weg und schied ebenso aus wie Fränzi Aufdenblatten. Ihrem Unmut machte Gut auf Twitter Luft: «Ich hasse es zu stürzen.»

Andrea Dettling, Nadja Kamer, Marianne Kaufmann-Abderhalden und Mirena Küng verpassten die Weltcup-Punkte allesamt.