Vonn-Rekord bei italienischen Festspielen

Die Italienerin Nadia Fanchini hat bei der Abfahrt in La Thuile einen Heimsieg gefeiert. Lindsey Vonn sicherte sich mit Rang 2 die 8. kleine Kristallkugel in ihrer Paradedisziplin. Lara Gut musste einen Rückschlag einstecken.

Video «Nadia Fanchini triumphiert in La Thuile - Gut verpasst Top 10» abspielen

Nadia Fanchini triumphiert – Gut verpasst Top 10

4:07 min, aus sportaktuell vom 20.2.2016

Das Podest

  • 1. Nadia Fanchini (It) 1:24,80
  • 2. Lindsey Vonn (USA) +0,14
  • 3. Daniela Merighetti (It) +0,72

Lindsey Vonn überquerte zum ersten Mal diese Saison nicht mit Bestzeit die Ziellinie. Dennoch durfte die 31-Jährige jubeln: Dank Rang 2 ist Vonn 1 Abfahrt vor Saisonende der Weltcup in der Abfahrt nicht mehr zu nehmen. Für die Amerikanerin ist es die 8. kleine Kristallkugel in ihrer Paradedisziplin, die 20. insgesamt – beides Rekord.

Nur Nadia Fanchini bewältigte die Abfahrt bei windigen Verhältnissen noch etwas schneller als Vonn. Die Italienerin durfte sich nach ihrem 3. Rang am Freitag vor heimischem Publikum feiern lassen. Landsfrau Daniela Merighetti komplettierte das Podest und sorgte für Feststimmung in La Thuile.

Stand Gesamtweltcup Frauen 21.02.2016

Stand Gesamtweltcup Frauen 21.02.2016
1.Lindsey Vonn (USA)
1200 Punkte
2.Lara Gut (Sz)
1177 Punkte
3.Viktoria Rebensburg (De)
878 Punkte

Die Schweizerinnen

  • 6. Fabienne Suter +1,41
  • 11. Lara Gut + 1,78
  • 13. Corinne Suter + 1,89
  • 16. Joana Hählen +2,12

Lara Gut musste nach dem Sieg am Freitag einen herben Rückschlag im Kampf um den Gesamtweltcup hinnehmen. Die Tessinerin beging in ihrer Fahrt keinen grossen Fehler, der Rückstand wuchs bis zur Ziellinie dennoch gnadenlos an.

Besser lief es Fabienne Suter. Nach Rang 4 am Vortag reichte es der 31-Jährigen jedoch auch bei der 2. Abfahrt in La Thuile nicht auf das Podest.

Die Stimmen

  • Lindsey Vonn: «Es ist ein viel besserer Tag als gestern. Es war ein richtiger Rodeo-Ritt, aber ich mag das.»
  • Lara Gut: «Ich muss nicht nach Erklärungen suchen. Morgen ist wieder ein neuer Tag. Ich weiss, dass ich gut fahren kann.»

Einseitiges Schwestern-Duell

Neben Siegerin Nadia Fanchini stand auch deren ältere Schwester Elena am Start. Das innerfamiliäre Duell wurde aber eine einseitige Angelegenheit: Die 30-jährige Elena beendete das Rennen nach einem groben Schnitzer mit über 6 Sekunden Rückstand auf dem letzten Rang. Beide Schwestern haben nun je 2 Weltcup-Siege auf ihrem Konto.

Das weitere Programm

Am Sonntag endet mit einem Super-G die Rennwoche in La Thuile (ab 11:10 Uhr live auf SRF zwei). Nach einem City-Event in Stockholm am Dienstag geht’s für die Athletinnen ab in den Süden: In El Tarter in Andorra finden in einer Woche ein Super-G und eine Super-Kombination statt.

Wer gewinnt den Gesamt-Weltcup?

  • Optionen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.02.2016, 10:40 Uhr