Vonn tilgt die WM-Schmach

Lindsey Vonn hat in Garmisch-Partenkirchen den Super-G vor Tina Maze und Anna Fenninger gewonnen. Damit standen alle drei WM-Medaillengewinnerinnen auf dem Podest – einfach in anderer Reihenfolge. Lara Gut verlor als Fünfte bereits viel Zeit.

Lindsey Vonn scheint ihre grosse Enttäuschung von der missglückten Heim-WM verdaut zu haben. Im 6. Rennen danach trumpfte die Amerikanerin in Garmisch erstmals wieder gross auf.

Im bayrischen Skiort, wo sie schon zuvor als Rekordsiegerin galt, feierte sie ihren 5. Triumph – bereits den 3. im Super-G nach 2009 und 2010. Auf so viele Siege kommt Vonn in dieser Disziplin auch im laufenden Winter. Nur eben an den Titelkämpfen in Beaver Creek ging die Erfolgsrechnung mit Rang 3 nicht wie erhofft auf.

Gut mit einem soliden Resultat

Dafür entriss die 30-Jährige in der Weltcup-Disziplinenwertung die Führung nun wieder Anna Fenninger. Die um 36 Hundertstelsekunden geschlagene Österreicherin belegte Rang 3 und liegt vor dem Finale in Méribel (ab 18. März) 8 Punkte hinter Vonn zurück. Zwischen den beiden klassierte sich im Rennen Tina Maze (Slo), die sich damit als Gesamtleaderin behauptete.

Video «Ski alpin: Weltcup Frauen, Super-G Garmisch, Fahrt Gut» abspielen

Gut fährt als beste Schweizerin auf Platz 5

1:48 min, vom 8.3.2015

Die Schweizerinnen zeigten bei prächtigen Verhältnissen mit den Rängen 5, 8 und 11 eine ebenso ansprechende wie kompakte Leistung. Das 5.-beste Saisonergebnis für Teamleaderin Gut trübt einzig der beträchtliche Rückstand von 1,28 Sekunden. Auch fürs Podest fehlten ihr über 9 Zehntel.

Suter mit Erfolgserlebnis

Dominique Gisin zeigte als Achte weiter aufsteigende Tendenzen. Und mit Rang 11 konnte sich Fabienne Suter einen Start am Weltcup-Finale mit den Top 25 sichern. Weiter vorne war die Schwyzerin diese Saison in einem Super-G noch nie klassiert.

Gerade noch in die Punkteränge schaffte es auch Priska Nufer als 30.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.03.15 12:05 Uhr