Zum Inhalt springen

Header

Video
Holdener verletzt sich am Wadenbein
Aus sportflash vom 05.09.2020.
abspielen
Inhalt

Weltcup-Start fraglich Zwangspause für Holdener nach Trainingssturz

Wendy Holdener ist am Freitag beim Slalom-Training gestürzt und verletzte sich am Wadenbein.

Wendy Holdener muss in der Saisonvorbereitung einen Rückschlag hinnehmen. Die zweimalige Kombinations-Weltmeisterin kam am Freitag im Slalom-Training in Saas-Fee zu Fall und erlitt dabei eine nicht-verschobene Fraktur des rechten Wadenbeinkopfes. Dies ergaben eingehende Untersuchungen an der Universitätsklink Balgrist in Zürich.

Sölden-Teilnahme unsicher

«Eine Operation ist nicht nötig. Die Heilungsdauer kann jedoch dazu führen, dass ein Start von Holdener beim Weltcup-Auftakt Mitte Oktober in Sölden fraglich wird», so Walter O. Frey, Chefarzt von Swiss-Ski.

Holdener war letztmals vor sieben Jahren länger verletzt, als sie sich den Arm gebrochen hatte. Im letzten Winter hatte sie kurzzeitig eine leichte Ellbogenblessur geplagt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Aeschlimann  (Der Jurassier)
    Das schweizer Ausnahmetalent Wendy "Wenä" Holdener muss nun leider für diese Saison "passen", was ich ziemlich Schade finde. Die Ostschweizerin hätte durchaus Ambitionen "uf d chlini Chugälä" gehabt, nun muss sie sich mit diesem Ziel bis zur nächsten Saison gedulden. Aber seit drum, hauptsache ihr gehts gut...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johnny Hess  (JohnnyHess)
    Ohh, gute Besserung an Wendy Holdener.
    Zum Glück ist es ein glatter und nicht verschobener Bruch und braucht keine Operation. RS in Sölden wird knapp, aber dann bis SL Levi kann es heilen und zusammenwachsen. Wünsche viel Geduld und gute Reha!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen