Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Albrecht-Bewunderer Roulin greift nach den Top 30

Gilles Roulin hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Der Europacup-Gesamtsieger will sich nun auch im Weltcup etablieren.

Legende: Video Roulin: «Der Startplatz im Weltcup gibt Selbstvertrauen» abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.10.2017.

Auf überlegene Art und Weise holte sich Gilles Roulin letzten Winter als 7. Schweizer den Gesamtsieg im Europacup. Der 23-Jährige hat dank dem Titel nun einen Startplatz im Weltcup auf sicher. Sein Debüt gab der Zürcher allerdings schon letzte Saison im norwegischen Kvitfjell.

Roulin will einen Top-30-Platz

Das Rennen in Sölden wird aber ein anderes sein. Roulin hat sich den ganzen Sommer auf den Weltcup vorbereiten können. Er ist sich bewusst, dass es ein grosser Schritt ist. «Ich werde viel Lehrgeld zahlen müssen», so Roulin. Das Ziel ist aber klar: Möglichst viele Weltcup-Rennen fahren und in mindestens einer Disziplin unter den ersten 30 landen.

Daniel Albrecht als Vorbild

Das grosse Vorbild von Roulin ist Daniel Albrecht. Wie der Walliser ging er nach Stams ins österreichische Skigymnasium. Er schwärmt von Albrechts Fahrstil.

Neben dem Skifahren studiert der 23-Jährige Jus im Fernstudium. «Es ist natürlich mit viel Aufwand verbunden. Aber es ist ein guter Ausgleich neben dem Sport», erklärt Roulin seine Ausbildung neben der Piste.

Legende: Video Roulin: «Als Albrecht stürzte, habe ich geweint» abspielen. Laufzeit 02:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.10.2017.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.