Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Carlo Janka: Kein Start in Wengen, aber Kitzbühel im Visier

Nach dem 2. Abfahrtstraining hat Carlo Janka entschieden, nicht an den Lauberhornrennen in Wengen zu starten. Doch der Bündner möchte kommende Woche in Kitzbühel weiter am Comeback arbeiten.

Legende: Video Janka: «Wir lassen uns ein Türchen offen» abspielen. Laufzeit 1:43 Minuten.
Vom 11.01.2018.

Carlo Janka war am Mittwoch nur 78 Tage nach seinem Kreuzbandriss auf die Weltcuppiste zurückgekehrt. Diese rekordverdächtig schnelle Rückkehr war nur möglich, weil er seine Verletzung konservativ behandeln liess.

Doch nach dem 2. Abfahrtstraining am Lauberhorn entschied der Bündner, dass es für ein Comeback in einem Weltcup-Rennen zu früh ist. «Es reicht noch nicht, um vorne rein zu fahren», begründete er die Entscheidung, die er gemeinsam mit seinem Umfeld fällte.

Ich werde wahrscheinlich nach Kitzbühel anreisen, um die Trainings zu absolvieren, wenn ich es mir zutraue.
Autor: Carlo Janka

Für Janka geht es nun weiter mit trainieren. Gegenüber SRF sagte der 31-Jährige, dass er kommende Woche in Kitzbühel weiter an seinem Comeback arbeiten möchte. «Ich werde wahrscheinlich anreisen, um die Trainings zu absolvieren, wenn ich es mir zutraue», sagte er.

Olympia noch nicht abgeschrieben

Janka hofft weiterhin, doch noch an den Olympischen Spielen in Pyeongchang (ab 9. Februar) teilnehmen zu können. «Wir lassen uns noch ein Türchen offen», sagte er schmunzelnd.

Auch wenn er in Wengen nicht im Rennen an den Start geht, nimmt er Positives mit. Das Knie habe sehr gut reagiert. «Darauf kann ich aufbauen und das stimmt mich zuversichtlich», so der Lauberhorn-Sieger von 2010.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 11.1.2018, 17:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    Sehr kluge Entscheidung & positiv, ist er gegenüber guten Ratschlägen offen. Gut, er wird zwar an den Rennen vermisst, so ohne Ice-Men sind halt die WC-Rennen schon "wiä ä Merängge mit ganz wenig Niidle". Aber Gesundheit geht vor. Alles Gute.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen