Caviezel mit Bestleistung bei Hirscher-Sieg

Marcel Hirscher hat den Riesenslalom von Alta Badia in souveräner Manier gewonnen. Der Österreicher siegte vor Ted Ligety und Thomas Fanara. Bester Schweizer wurde Gino Caviezel, der mit Rang 9 sein bestes Weltcup-Ergebnis feierte.

Marcel Hirscher ist der aktuelle Meister der «Gran-Risa»-Piste: Nach Rang 2 im Jahr 2012 und dem Sieg im Vorjahr triumphierte der Österreicher erneut in den Südtiroler Dolomiten. Mit Bestzeit im 1. Lauf und einer fehlerfreien 2. Fahrt feierte Hirscher mit 1,45 Sekunden Vorsprung seinen 4. Saisonsieg.

Hirscher stand in allen 4 Riesenslaloms der Saison auf dem Podest und führt den Disziplinen-Weltcup unangefochten an.

Video «Ski Alpin: Weltcup, Riesenslalom Alta Badia, Interview Caviezel» abspielen

Gino Caviezel im Interview

1:10 min, vom 21.12.2014

Lichtblick von Gino Caviezel

Drei Schweizer schafften die Qualifikation für den 2. Lauf, hatten mit der Entscheidung an der Spitze aber nichts zu tun. Für den Lichtblick sorgte der 2. Lauf von Gino Caviezel: Mit Laufbestzeit stiess er von Rang 24 auf Platz 9 vor und erfüllte damit die WM-Limite. Besser war der 22-Jährige noch nie.

«Nach dem ersten Lauf hat es nicht danach ausgesehen, dass es so ein super Tag wird», freute sich Caviezel nach dem Rennen.

Enttäuschung bei Janka

Carlo Janka schaffte es in beiden Läufen nicht, ohne Fehler zu bleiben und anzugreifen. Der Obersaxer verlor 4,33 Sekunden auf die Spitze (Rang 20) und wartet weiterhin auf sein erstes Topresultat in der laufenden Saison. Manuel Pleisch vermochte sich im 2. Lauf nicht zu steigern und fuhr auf Rang 22.

Justin Murisier, Thomas Tumler und Elia Zurbriggen schieden im 1. Durchgang aus, Mauro Caviezel verpasste als 47. die Qualifikation für den 2. Lauf.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.12.2014, 12:25 Uhr