Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Défago mit einem starken Signal

Im 2. Training zur 75. Hahnenkamm-Abfahrt hat Didier Défago mit einem starken 3. Platz aufgewartet. Der Schnellste war wie schon am Dienstag der Disziplinen-Weltcupführende Kjetil Jansrud.

Legende: Video Das zweite Training in Kitzbühel abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2015.

Jansrud hatte die Streif, abgsehen von einer akrobatischen Einlage im Zielhang, auch beim 2. Probedurchgang im Griff. Allerdings war seine Dominanz nicht mehr so erdrückend. Der Norweger distanzierte die Konkurrenz um 2 Zehntelsekunden und mehr.

Legende: Video Jansruds spektakuläre Flugeinlage abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2015.

Unmittelbar hinter dem zweitschnellsten Christof Innerhofer (It) folgte Didier Défago mit weiteren 27 Hundertstel Rückstand. Der Olympiasieger von 2010 weist einen 9. Rang von Santa Caterina als bisher bestes Ergebnis dieses Winters aus. 2009 triumphierte der heute 37-Jährige auf der Streif, letztes Jahr gewann er dort den Super-G.

Millers achtbares Resultat

Zeitgleich mit dem Walliser reihte sich Matthias Mayer (Ö), dessen Nachfolger bei den Winterspielen in Sotschi, ein. Als Sechster überraschte Bode Miller, der nach einer Rückenoperation den Anschluss sucht.

Weiter hinten zeigten die Swiss-Ski-Fahrer eine kompakte Leistung. Als zweitbester belegte der Lauberhorn-Zweite Beat Feuz den 13. Rang. Der Deutsche Tobias Stechert zog sich eine Knochenstauchung im rechten Knie zu, die einen Start in den Rennen vom Wochenende nicht zulassen.

Resultate

2. Abfahrtstraining: 1. Kjetil Jansrud (No) 1:54,71. 2. Christof Innerhofer (It) 0,20. 3. Didier Défago (Sz) und Matthias Mayer (Ö) 0,47. 5. Guillermo Fayed (Fr) 0,53. 6. Bode Miller (USA) 0,67. 7. Hannes Reichelt (Ö) 0,85. 8. Dominik Paris (It) 1,07. 9. Travis Ganong (USA) 1,08. 10. Georg Streitberger (Ö) 1,23. – Ferner: 13. Beat Feuz (Sz) 1,39. 15. Patrick Küng (Sz) 1,50. 18. Carlo Janka (Sz) 1,71. 22. Marc Gisin (Sz) 1,93. 27. Mauro Caviezel (Sz) 2,34. 28. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,42. – Nicht gestartet u.a.: Sandro Viletta (Sz).

Legende: Video Die Trainingsfahrt von Didier Défago abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2015.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 22.01.2015, 18:45 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Abfahrt von Kitzbühel am Samstag live ab 11:30 Uhr auf SRF zwei und im Stream auf www.srf.ch/sport.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von O. W., Bern
    Was hat wohl Jansrud in der Vorbereitung so gut gemacht, dass er in jeder Disziplin (ausser Slalom) Top- oder zumindest Mitfavorit ist? Erinnert stark an die Ausgewogenheit und Konstanz von Svindal. Vielleicht sollte sich der Schweizer Verband mal mit dem norwegischen Staff unterhalten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Ybfan, biel
      da hast du den riesenslalom vergessen. Wenns gut kommt, wird er 15. Miller und feuz sind für mich die favoriten. Miller will den verpassten sieg des letzten jahres nachholen, feuz war in einem training noch selten unter 1.5 sek rückstand. Wenn das knie und die sichr passen, wird er mit der gleichen körpersprache wie in wengen unterwegs sein. Wenn seine fahrt dann aufgeht, sehe ich niemanden, der was ausrichten kann. Go beat!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen