Evers neuer Trainer von Feuz und Co.

Swiss-Ski hat Andy Evers als neuen Trainer der Schweizer Speed-Männer verpflichtet. Der 49-jährige Österreicher tritt die Nachfolge von Sepp Brunner an.

Andy Evers.

Bildlegende: Wechselt zu Swiss-Ski Andy Evers. EQ Images/Archiv

Zuletzt war Evers während zwei Jahren für den Liechtensteiner Skiverband tätig. Als Trainer von Tina Weirather war er bereits in die Struktur von Swiss-Ski eingebunden. Vor seiner Arbeit mit Weirather feierte der Österreicher grosse Erfolge mit Benjamin Raich, Michael Walchhofer und Klaus Kröll. Von 2012 bis 2014 war er für das US-Skiteam tätig.

«  Seine langjährige Erfahrung kann das Speed-Team optimal voranbringen »

Stéphane Cattin

«Mit Andy Evers haben wir einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Trainer gewinnen können. Durch seine langjährige Erfahrung im Weltcup kann er das Speed-Team optimal voranbringen», sagte Alpin-Direktor Stéphane Cattin.

Erst vor einer Woche war Sepp Brunner als Trainer der Abfahrer entlassen worden. Als Grund wurde illoyales Verhalten genannt.

Enge Zusammenarbeit mit Roten

Mit der Verpflichtung von Evers will Swiss-Ski auch in der Struktur des ganzen Speedbereichs neue Wege gehen. Zentrales Element soll die enge Zusammenarbeit mit Jörg Roten sein. Der langjährige Swiss-Ski-Trainer wird neu zusätzliche Aufgaben in der Koordination zwischen den Trainingsgruppen übernehmen.

Sendebezug: SRF drei, Nachmittagsbulletin, 28.3.2017, 16 Uhr