Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Feuz: «Bin von Physio zu Physio gerannt»

Das Traum-Comeback von Beat Feuz geht weiter – allerdings unter grossen Qualen. Nach dem dritten Platz in Chamonix sprach der Emmentaler über seine physische Verfassung und seine Ziele für die verbleibenden Rennen.

Legende: Video Feuz über sein Traum-Comeback abspielen. Laufzeit 2:40 Minuten.
Vom 20.02.2016.

Beat Feuz über...

  • ... den Podestplatz von Chamonix: «Nach den Trainings habe ich nicht mit einem Podestplatz gerechnet. Das kam überrachend. Es ist eine kleine Sensation für mich.»
  • ... die Qualen der vergangenen Woche: «Ich bin von Physio-Termin zu Physio-Termin gerannt. Zunächst hat es ganz schlimm ausgeschaut. Ich konnte kaum aufstehen. Zum Glück hat sich mein Gesundheitszustand dann aber merklich verbessert.»
  • ... sein Traum-Comeback: «Damit durfte ich nun wirklich nicht rechnen, als ich in Wengen in den Weltcup zurückkehrte. Erstaunlich ist, dass es mir auf allen Strecken gut läuft. Ob sie nun flach oder steil sind, immer war ich schnell.»

Feuz' Platzierungen seit Comeback

DatumOrtDisziplinRang
16. Januar 2016
Wengen
Abfahrt11
22. Januar 2016
KitzbühelSuper-G16
23. Januar 2016
Kitzbühel
Abfahrt2
30. Januar 2016
GarmischAbfahrt3
6. Februar 2016
JoengseonAbfahrt5
7. Februar 2016
JoengseonSuper-G20
20. Februar 2016
ChamonixAbfahrt3

Wie Feuz die Strecke von Chamonix einschätzt und wo er die Hundertstelsekunden liegenliess, die ihn den möglichen Sieg gekostet haben, erfahren Sie im Video-Interview oben.

Beat Feuz im «sportpanorama»

Beat Feuz im «sportpanorama»

Nach langer Verletzungspause gleich wieder aufs Podest: Beat Feuz wird am Sonntag im «sportpanorama» (18:15 Uhr auf SRF zwei) zu Gast sein und über sein grossartiges Comeback Auskunft geben.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H. Müller, Zürich
    Gratuliere von Herzen, Beat Feuz! Vielen Dank, dass Sie weiter Rennen fahren. Kitzbühel 2016 war ein ganz speziell schönes Rennen von Ihnen, ich fühlte mich bezüglich Ästhetik und sichtbarer skifahrerischer Klasse an die besten Zeiten von Bode Miller erinnert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Elisabeth Huwiler, 6340 Baar
    Alle Achtung was der Beat Feuz so gut macht trotz seinen vielen Verletzungen und Unterbrüche bin sehr stolz auf ihn.Seit Januar ist er erst wieder dabei und sammelt schon wieder mächtige Punkte im Weltcup.Möchte ihm weiterhin alles gute wünschen und fahr weiter so.Ski Heil wünscht Elisabeth
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nicolas Durand, Worben
    Hallo Beat ich Gratuliere Ihnen zu diesen Supperresultaten. Es freut mich immer Ihnen zuschauen zu duerfen wie Sie das alles so Tip Top meistern nach Ihrem Verletzungen. Hut ab und mach weiter so. Freundliche Gruesse N.Durand
    Ablehnen den Kommentar ablehnen