Feuz: «Denke, dass ich starten werde»

Das Comeback von Beat Feuz rückt immer näher. Der Schangnauer nutzte die Kombi-Abfahrt als weiteres Training und überzeugte. Im Interview zeigt er sich für einen Start beim Rennen am Samstag optimistisch.

Video «Feuz im Interview nach der Kombi-Abfahrt» abspielen

«Habe mich schon viel wohler gefühlt»

0:56 min, vom 15.1.2016

Beat Feuz ist zurück – und wie. Nach seiner langen Verletzungspause überzeugte der 28-Jährige mit Rang 10 in der Abfahrt der Super-Kombi. «Dass ich nur 1,55 Sekunden auf Aksel Svindal, den Dominator dieser Saison, verloren habe, ist schon sensationell», freute er sich.

«  Wenn ich nur annähernd so gut fahre wie heute, bin ich sehr zufrieden. »

«Ich habe mich heute schon viel wohler gefühlt, das stimmt mich positiv», meinte er weiter. Ob es für einen Start beim Rennen am Samstag reicht, liess er zwar weiterhin offen. Er gibt sich aber zuversichtlich: «Ich denke, dass ich starten werde, sofern sich die Situation an meinen Fuss bis morgen nicht verschlechtert.»

Video «Beat Feuz gelingt bei der Kombi-Abfahrt am Lauberhorn ein respektables Comeback» abspielen

Feuz überzeugt in der Kombi-Abfahrt

1:24 min, vom 15.1.2016