Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Für einmal sind die Norweger nicht die Schnellsten

Der Österreicher Hannes Reichelt dominierte das erste Training für die Weltcup-Abfahrt in Santa Caterina. Die Saison-Überflieger Jansrud und Svindal liessen wie die Schweizer noch Vorsicht walten.

Skifahrer im Sprung mit Bergen im Hintergrund
Legende: Der Schnellste Für Reichelt war es nicht das erste Training in Santa Caterina. (Foto von Val Gardena) EQ Images

Im ersten Abfahrtstraining für die Abfahrt von Santa Caterina verlor Carlo Janka 3,28 Sekunden auf den Schnellsten, Hannes Reichelt. Doch mit diesem Rückstand ist der Obersaxer in guter Gesellschaft: Die Dominatoren dieses Winters, Aksel Svindal und Kjetil Jansrud, lagen gar noch weiter zurück. Zudem hatte Reichelt ein Tor ausgelassen.

Janka liess im ersten Training Vorsicht walten und sagt, dass diese Abfahrt die schwierigste des ganzen Winters sei, falls sich die Verhältnisse nicht änderten. Svindal meinte: «Es hat viele Passagen, die einem Super-G ähneln, bei denen aber das Tempo einer Abfahrt entspricht. Das macht die Sache äusserst schwierig.»

Strecke zu schwierig?

Mit Hannes Reichelt, Christof Innerhofer und Peter Fill belegten drei Fahrer die ersten drei Positionen, die in der vergangenen Woche die Strecke zu Trainingszwecken genutzt hatten. Reichelt in seiner Funktion als Athletensprecher warf die Frage auf, ob das Ganze nicht sogar zu schwierig sei.

Resultate

Santa Caterina (It). Erstes Training:
1. Hannes Reichelt (Ö) 1:48,20. 2. Christof Innerhofer (It) 0,07 zurück. 3. Peter Fill (It) 1,26. 4. Aleksander Kilde (No) 1,43. 5. Adrien Théaux (Fr) 1,93. 6. Brice Roger (Fr) 1,96. 7. Vincent Kriechmayr (Ö) 2,09. 8. David Poisson (Fr) 2,24. 9. Klemen Kosi (Sln) 2,47. 10. Maxence Muzaton (Fr) 2,60.

Ferner: 20. Carlo Janka (Sz) 3,28. 21. Kjetil Jansrud (No) 3,31. 31. Aksel Lund Svindal (No) 4,68. 35. Marc Gisin (Sz) 5,10. 38. Nils Mani (Sz) 5,34. 42. Fernando Schmed (Sz) 5,64. 45. Niels Haltermann (Sz) 5,87. 55. Ralph Weber (Sz) 6,69. - 68 Fahrer gestartet, 61 klassiert.

Ausgeschieden u.a.: Urs Kryenbühl (Sz).

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Letzte Saison war wenigstens das Speed Team noch konkurrenzfähig. Aber eine Team bestehend aus Janka und ein paar ewigen Talenten, die in ihrer Entwicklung auf Juniorenniveau stehengeblieben sind, kann man nicht mehr als Nati bezeichnen. Die könnte man als Vorfahrer starten lassen im Rennen habe diese Herren nichts zu suchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Paul, Hunziker
      Ich weiss ja auch nicht was sie sich überlegen, wenn sie solch einen Käse schreiben. Aber sie müssen es ja wissen. Sie sind sicher der "Skigott".
      Ablehnen den Kommentar ablehnen