Guay vor Svindal, Schweizer zurück

Die Schweizer haben im zweiten Training zur Abfahrt von Gröden nicht an ihre guten Leistungen anknüpfen können. Schnellster am Donnerstag war der Kanadier Erik Guay.

Am Mittwoch hatte Silvan Zurbriggen mit Platz 3 im ersten Training von Gröden positiv überrascht, zudem waren Patrick Küng und Didier Défago in die Top 10 gefahren.

Daran konnten die Schweizer am Donnerstag nicht anknüpfen. Patrick Küng belegte als bester Swiss-Ski-Fahrer Platz 14. Silvan Zurbriggen wurde 18., Didier Défago 22.

Guay diesmal vor Svindal

An der Spitze standen dieselben Fahrer wie Tags zuvor, nur in umgekehrter Reihenfolge: Erik Guay bewältigte die «Saslong» 0,22 Sekunden schneller als Aksel Svindal.

Resultate 2. Training:

1. Erik Guay (Ka) 1:57,48. 2. Aksel Lund Svindal (No) 0,22 zurück. 3. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 0,72. 4. Peter Fill (It) 0,98. 5. Travis Ganong (USA) 1,17. 6. Kjetil Jansrud (No) 1,38. 7. Tobias Stechert (De) 1,39. 8. Werner Heel (It) 1,63. 9. Hans Olsson (Sd) 1,71. 10. Joachim Puchner (Ö) 1,84.

Ferner die Schweizer: 14. Patrick Küng (Sz) 1,93. 18. Silvan Zurbriggen 2,35. 22. Didier Défago 2,50. 46. Sandro Viletta 3,96. 47. Carlo Janka 4,08. 57. Beat Feuz 4,85. 70. Marc Berthod 6,48.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Super-G (Freitag 12:10 Uhr) und die Abfahrt (Samstag 12:05 Uhr) in Gröden live. Sie können die Rennen auf hier im Livestream mitverfolgen.