Hirscher steht als Gesamtweltcup-Sieger fest

Marcel Hirscher hat zum 2. Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen. Dies, weil der zweitplatzierte Aksel Svindal auf einen Start im Slalom am Sonntag verzichtet.

Marcel Hirscher gewinnt zum 2. Mal in Folge den Gesamtweltcup.

Bildlegende: Darf jubeln Marcel Hirscher gewinnt zum 2. Mal in Folge den Gesamtweltcup. EQ Images

149 Punkte beträgt der Vorsprung von Marcel Hirscher auf Aksel Svindal 2 Rennen vor Schluss. Wie der Norweger nun bekannt gegeben hat, wird er den Slalom am Sonntag auslassen. Damit steht der Österreicher als Gewinner der grossen Kristallkugel fest.

Svindal mit 2 Kugeln

«Ich habe kein Interesse daran, den Slalom zu fahren. Das wäre nur zum Thema geworden, wenn die Abfahrt und der Super-G durchgeführt worden wären», erklärte Svindal. Der 30-Jährige wäre im Slalom startberechtigt gewesen, weil er in dieser Saison mehr als 500 Punkte gesammelt hat.

Svindal, der den Gesamtweltcup 2007 und 2009 gewann, darf sich aber über die Kugeln im Super-G und in der Abfahrt freuen. Letztere gewinnt er zum 1. Mal in seiner Karriere.

Hirscher in Gedanken bei Kröll

So richtig freuen konnte sich Hirscher nicht: «Ich bin
nicht aufgelegt zum Lustig- und Gutdraufsein. Ich denke derzeit an Klaus, wie es ihm geht», sagte Hirscher. Kröll hatte sich bei einem Sturz im Super-G einen Armbruch zugezogen.

 Hirscher sichert sich den Gesamtweltcup zum 2. Mal in Folge. Im Vorjahr hatte sich der 18-fache Weltcupsieger ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Beat Feuz geliefert, welches ebenfalls beim Weltcupfinal entschieden wurde.

Zur Person

Zur Person

Marcel Hirscher gewinnt den Gesamtweltcup zum 2. Mal nach 2012. Der 24-Jährige hat in seiner Karriere bislang 18 Weltcup-Rennen gewonnen und stand insgesamt 43 Mal auf dem Podest. Bei der Heim-WM in Schladming im März holte Hirscher Gold im Slalom und Silber im Riesenslalom.