Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Historischer Saisonstart: Schweizer Slalomfahrer glänzen

3 Schweizer unter den ersten 6: Das gab es im Slalom-Weltcup noch nie. Das Schweizer Team überzeugt in Levi auf ganzer Linie. Der Sieg geht an den Deutschen Felix Neureuther.

Das Podest

  • 1. Felix Neureuther (De) 1:42.83
  • 2. Henrik Kristoffersen (No) + 0.37
  • 3. Mattias Hargin (Sd) + 0.45

Die starken Schweizer

Die Leistung des Schweizer Teams macht Lust auf mehr. Daniel Yule, der zeitgleiche Luca Aerni sowie Loic Meillard belegten geschlossen die Ränge 4 bis 6. Zum ersten Slalom-Podest seit 2010 fehlten nur 9 Hundertstel.
Das Trio konnte sich im letzten Lauf bei garstigen Wetterverhältnissen deutlich steigern. Loic Meillard machte mit der viertbesten Laufzeit gar 14 Ränge gut.

Eine hervorragende Fahrt zeigte auch Reto Schmidiger. Im 1. Lauf fuhr er mit der Startnummer 37 auf den 6. Zwischenrang. Im 2. Lauf konnte er aber nicht mehr an diese Leistung anknüpfen und fiel auf den 10. Rang zurück.

Der geschlagene Brite

Für den Briten Dave Ryding hätte es der grosse Tag werden können. Er führte überraschend nach dem 1. Lauf und auch im 2. Lauf lag der 30-Jährige mit über einer halben Sekunde in Führung, ehe er ausschied.

Damit holte sich Felix Neureuther mit zwei starken Läufen den Auftaktsieg beim Slalom in Levi. Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher, der sich im Sommertraining den Knöchel brach, konnte noch nicht mit den Besten mithalten. Der Österreicher belegte Rang 17.

Die Stimmen

Die Podestplätze werden kommen.
Autor: Daniel Yule

Das weitere Programm

Die Slalom-Spezialisten sind erst wieder in einem Monat in Val d'Isère am Start. Die nächste Destination für die Speed-Fahrer ist Lake Louise am Wochenende vom 25./26. November.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.11.2016, 12:55 Uhr

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.