Hoffen auf einen Exploit der Schweizer Männer

Wenn am Sonntag auf dem Rettenbachgletscher in Sölden der erste Riesenslalom der Männer über die Bühne geht, werden die Schweizer, anders als bei den Frauen, kaum im Mittelpunkt stehen. Eine Überraschung im Schatten der Top-Stars Ted Ligety und Marcel Hirscher liegt aber allemal drin.

Aus Schweizer Sicht darf man auf den Auftritt von Justin Murisier gespannt sein. Der 21-jährige Romand kehrt nach einer zweieinhalbjährigen Verletzungspause (zwei Kreuzbandrisse) in den Weltcup-Zirkus zurück und stellt gleich hohe Ansprüche an sich selbst: «Ich fahre nicht, um drei Sekunden auf einen Qualifikationsrang zu verlieren.»

Neben Murisier stehen sechs weitere Schweizer am Start. Zu ihnen gehört Routinier Didier Défago. Der Walliser hat gute Erinnerungen an Sölden. Im letzten Jahr fuhr er auf den starken 5. Rang. Mit Sandro Jenal feiert ein Athlet aus dem Swiss-Ski-Team sein Weltcup-Debüt, die weiteren Starter heissen Elia Zurbriggen, Gino Caviezel, Manuel Pleisch und Thomas Tumler.

Hirscher peilt den Hattrick an

Die Augen werden beim traditionellen Saisonstart aber nicht auf die Schweizer gerichtet sein. Im Zentrum des Interesses steht Lokalmatador Marcel Hirscher. Der österreichische Überflieger strebt zum 3. Mal in Folge den Gewinn des Gesamtweltcups an und möchte die Basis dazu im Riesenslalom legen. In der vergangenen Saison stand er in dieser Disziplin in 8 Rennen 7 Mal auf dem Podest.

Noch besser war nur Ted Ligety. Der Amerikaner fuhr in einer eigenen Liga und gewann 6 der 8 Saisonrennen. Auch in Sölden gab es am zweifachen Riesenslalom-Weltmeister kein Vorbeikommen: Ligety knüpfte dem Drittplatzierten Hirscher mehr als drei Sekunden ab.

Millers Vorfreude auf das Comeback

Mit viel Spannung wird das Comeback von Ligetys Landsmann Bode Miller erwartet. Der 36-Jährige hat in seiner 16-monatigen Auszeit 13 Kilo abgespeckt und ist voller Tatendrang: «Ich bin bereit für meine Weltcup-Rückkehr auf dem Berg, auf welchem ich einen meiner ersten Siege errungen hatte.» Vor genau 10 Jahren feierte Miller in Sölden seinen 7. Weltcup-Triumph.

Video «Beitrag Justin Murisier in der «sportlounge» vom Oktober 2012» abspielen

Beitrag Justin Murisier in der «sportlounge» vom Oktober 2012

9:09 min, vom 30.10.2012

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den 1. Lauf ab 09:20 Uhr auf SRF zwei und im Livestream. Den 2. Durchgang gibt es dann ab 12:35 Uhr.