Janka erneut bei den Schnellsten

Carlo Janka hat auch im zweiten Training zur Lauberhorn-Abfahrt überzeugt. Der Bündner verlor als Dritter 0,96 Sekunden auf die Bestzeit von Kjetil Jansrud.

Video «Ski Alpin: Abfahrtstraining am Lauberhorn» abspielen

Das 2. Abfahrtstraining am Lauberhorn

1:02 min, aus sportaktuell vom 15.1.2015

Mit Kjetil Jansrud, Matthias Mayer und Carlo Janka lagen die drei Fahrer im zweiten Training vorne, welche schon das erste Training dominiert hatten, nur in anderer Reihenfolge. Jansrud bewältigte die verkürzte Strecke um 0,45 Sekunden schneller als Mayer, Janka lag 0,96 Sekunden zurück.

Auch Küng in den Top 10

Patrick Küng fuhr erneut in die Top 10. Der Glarner, der in Wengen vor einem Jahr triumphiert hatte, belegte mit 1,40 Sekunden Rückstand Platz 9.

Drittbester Fahrer von Swiss-Ski war Ralph Weber. Der Gossauer, der kurz vor dem Jahreswechsel in der Abfahrt in Santa Caterina mit Platz 10 verblüfft hatte, wurde Einundzwanzigster.

Eine windige Angelegenheit

Wegen starkem Wind wurde das Training von oberhalb des Hundschopfs gestartet, es musste dennoch mehrfach unterbrochen werden.

Klassement 2. Training in Wengen:

1. Kjetil Jansrud (No) 1:49,07. 2. Matthias Mayer (Ö) 0,45. 3. Carlo Janka (Sz) 0,96. 4. Georg Streitberger (Ö) 0,98. 5. Dominik Paris (It) 1,05. 6. Max Franz (Ö) 1,29. 7. Tobias Stechert (De) 1,30. 8. Peter Fill (It), 1,36. 9. Patrick Küng (Sz) 1,40. 10. Adrien Théaux (Fr) 1,42.
Ferner: 19. Ted Ligety (USA) 2,00. 21. Ralph Weber (Sz) 2,01. 23. Beat Feuz (Sz) 2,13. 25. Mauro Caviezel (Sz) 2,14. 34. Marc Gisin (Sz) 2,63. 36. Didier Défago (Sz) 2,65. 44. Bode Miller (USA) 2,91. 45. Travis Ganong (USA) 3,08. 46. Christof Innerhofer (It) 3,13. 49. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,37. 51. Alexis Pinturault (Fr) 3,52. 54. Steven Nyman (USA) 3,72. - 69 Fahrer gestartet und klassiert. - Nicht gestartet: Sandro Viletta (Sz), Hannes Reichelt (Ö).

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 14.1.15, 18:45 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Weltcuprennen in Wengen live auf SRF zwei und im Stream auf www.srf.ch/sport. Am Freitag sind Sie bei der Super-Kombination ab 10:30 Uhr dabei, der Slalom wurde auf Samstag vorgelegt und wird ab 10:10 Uhr übertragen. Die Spezial-Abfahrt folgt am Sonntagmittag um 13:00 Uhr.