Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Janka geniesst das Bad in der Menge

Carlo Janka hat seinen Sieg in der Super-Kombination auf dem Dorfplatz in Wengen entsprechend ausgekostet. Der 28-Jährige sprach von der Magie, welche ihn mit diesem Ort verbindet.

Rechtzeitig zum Abspielen der Schweizer Nationalhymne nahm Janka seine Mütze ab und genoss den feierlichen Moment. Dem Obersaxer, der 4 Jahre nach seinem letzten Weltcupsieg in Kranjska Gora wieder zuoberst auf dem Podest stand, war die Freude anzusehen. Den Sieg in der Super-Kombination bezeichnete er denn auch als eine Art Entschädigung für das sportliche Auf und Ab der letzten Zeit.

Seinen ungewohnt heftigen Jubel im Zielraum beschrieb der als zurückhaltend bekannte Janka selbst als «emotionales Ausrufezeichen». «Das Publikum war einmalig und hat mich vor allem im Slalom angetrieben», sagte er. Die Vorfreude auf die Abfahrt am Sonntag sei nun sehr gross. Janka ist der 4. Sieg in Wengen durchaus zuzutrauen. «Es gibt eine Magie hier, die ich nicht erklären kann. Aber so lange dies so ist, komme ich gerne zurück», sagte der 28-Jährige.

Janka singt mit Kostelic

Auch Ivica Kostelic, der in Wengen bereits zum 13. Mal eine Siegerehrung erlebte, fühlt sich im Berner Oberland wohl. Der Kroate scherzte: «Falls jemand ein Stück Land hier zu verkaufen hat, bin ich interessiert.» Der 35-Jährige bedankte sich beim warmherzigen Publikum und stimmte zur Freude der Anwesenden gemeinsam mit Sieger Janka das «Vogellisi-Lied» an.

Legende: Video Janka und Kostelic singen das «Vogellisi» abspielen. Laufzeit 01:22 Minuten.
Aus sportlive vom 16.01.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.01.15 19:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen, Baumgartner
    Ein grosses Kompliment an die Herren Lukas Studer und Dani Albrechtvor Ort am Lauberhorn! Das Interview von Lukas Studer hat Infos von Janka an die Oeffentlichkeit gebracht, die von allgemeinem Interesse sind. Ebenfalls die Insiderinfos über das Präparieren der Skis begleitet von Dani Albrecht waren sehr interessant. BRAVO!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Diese Beiträge mit Dani Albrecht sind sowieso eine Bereicherung & es ist sehr interessant zu sehen, wie es hinter den Kulissen ausschaut. Diesbezüglich "hinkte" SRF anderen Sendern bisher immer hinterher, welche viel mehr Hintergrund-Infos, aber auch Interviews/Porträts von Athleten zeigen. Persönlich habe immer bedauert, wenn ich dafür auf andere Sender wechseln musste. Platz für mehr solche Beiträge wären auf SRF-Info doch vorhanden, oder nicht? :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Einfach Freude, Langenthal
    Herzlichen Dank an die drei Herren auf dem Podest für diesen Tag. Herzlichen Dank Carlo dass du uns so eine Freude bereitet hast und herzlichen Dank Ivica, dass du immer so eine gute Laune verbreitest mit dem Lied Vogellisi. Du gehörst einfach in die Schweiz! :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen