Janka und Feuz tasten sich näher heran

Kjetil Jansrud hat auch im zweiten Training zur Weltcup-Abfahrt von Jeongseon die Bestzeit aufgestellt. Von den Schweizern schafften es Carlo Janka und Beat Feuz in die Top 10.

Video «Trainingsschnellster Jansrud fühlt sich in Jeongseon wohl» abspielen

Jansrud wieder Schnellster im Training

1:33 min, vom 5.2.2016

Kjetil Jansrud scheint die von Bernhard Russi entworfene Olympia-Strecke in Jeongseon zu gefallen. Der Norweger, der bereits im 1. Training die schnellste Zeit realisiert hatte, meldete seine Ambitionen auch in der 2. Übungsfahrt an.

Der aktuell Vierte des Gesamtweltcups bewältigte den Kurs in 1:41,18 Minuten und nahm seinem ersten Verfolger Peter Fill (It) 0,39 Sekunden ab. Auf Rang 3 klassierte sich mit Dominik Paris ebenfalls ein Italiener (+0,49).

Schweizer Steigerung

Nachdem am Vortag beim ersten Herantasten an die Piste kein Schweizer den Sprung in die Top 15 geschafft hatte, lief es den Swiss-Ski-Fahrern im 2. Training deutlich besser. Carlo Janka wurde mit einem Rückstand von 0,91 Sekunden Siebter, Beat Feuz belegte zeitgleich mit dem Österreicher Hannes Reichelt (+1,27) den 9. Rang. Drittbester Schweizer war Marc Gisin als 20.

Resultate 2. Training Jeongseon

1.
Kjetil Jansrud (No)

2.Peter Fill (It)
+0,39
3.
Dominik Paris (It)
+0,49
4.Steven Nyman (USA)
+0,50
5.Erik Guay (Can)
+0,58
6.Andreas Sander (De)
+0,89
7.Carlo Janka (Sz)
+0,91
8.Travis Ganong (USA)
+1,17
9.
Beat Feuz (Sz)
+1,27
.
Hannes Reichelt (Ö)
+1,27
20.
Marc Gisin (Sz)
+2,11
32.Ralph Weber (Sz)
+2,70
39.Nils Mani (Sz)
+3,22
49.Thomas Tumler (Sz)
+4,25

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 5.2.2016, 7:00 Uhr

Kein weiteres Frauen-Training

Die Kandahar-Piste in Garmisch lässt am Freitag keine weitere Übungsfahrt zu. Stattdessen hoffen die Verantwortlichen, die Strecke für Samstag renntauglich machen zu können. Die Frauen-Abfahrt ist für 11:20 Uhr geplant (live auf SRF zwei).