Zum Inhalt springen

Kandahar-Abfahrt Feuz triumphiert in Garmisch

Beat Feuz schlägt in der letzten Abfahrt vor Olympia zu: Der Schangnauer gewinnt in Garmisch vor Vincent Kriechmayr und Dominik Paris.

Das Podest

  • 1. Beat Feuz 1:55,39
  • 2. Vincent Kriechmayr (Ö) + 0,18 Sekunden
  • 2. Dominik Paris (It) + 0,18 Sekunden

Im letzten Sektor machte Beat Feuz den Unterschied aus: Mit einem riesigen Sprung nahm der Lauberhorn-Sieger viel Tempo auf und stellte so eine Bestzeit auf, an der sich alle die Zähne ausbeissen sollten. Nach 2 Siegen und einem Podestplatz in den letzten 3 Abfahrten fährt der Schangnauer mit einem guten Gefühl an die Olympischen Spiele. Feuz feierte den 10. Weltcup-Sieg der Karriere.

Mit seinem 3. Abfahrts-Sieg der Saison übernimmt Feuz die Führung im Disziplinen-Weltcup vor Aksel Svindal. Der Norweger, der 4. wurde, liegt neu 40 Punkte hinter dem Schweizer.

Die beiden zeitgleichen Zweiten Vincent Kriechmayr und Dominik Paris fuhren im oberen Abschnitt schneller als Feuz, konnten ihren Vorsprung aber nicht bis ins Ziel bringen.

Der Schreck des Trainingsschnellsten

Der Favorit auf den Sieg fuhr hingegen «nur» auf den 14. Rang: Christof Innerhofer hatte in beiden Trainings jeweils die Bestzeit aufgestellt und wollte im Rennen nachdoppeln. Dem Italiener unterlief aber ein schwerer Fehler. Innerhofer klassierte sich trotz dem Schock noch in den Top 15.

Legende: Video Innerhofer fährt nach Sturz in die Top 15 abspielen. Laufzeit 2:24 Minuten.
Vom 27.01.2018.

Die anderen Schweizer in den Top 30

  • 17. Mauro Caviezel + 1,25 Sekunden
  • 23. Urs Kryenbühl + 1,64 Sekunden
  • 25. Gian Luca Baradun + 1,81 Sekunden
  • 30. Gilles Roulin + 1,92 Sekunden

Das weitere Programm

Am Sonntag wird das Wochenende in Garmisch mit dem Riesenslalom abgeschlossen. Am Dienstag findet der City-Event in Stockholm statt. Das Parallel-Rennen ist der letzte Termin im Weltcup-Kalender, bevor es zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea geht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.01.18, 11:35 Uhr