Kostelic siegt, Hirscher gewinnt den Slalom-Weltcup

Ivica Kostelic hat den Slalom von Kranjska Gora vor Marcel Hirscher und Mario Matt gewonnen. Hirscher sicherte sich den Disziplinen-Weltcup. Der Schweizer Luca Aerni fuhr Bestzeit im 2. Lauf und wurde 12.

Ivica Kostelic griff im 2. Lauf voll an und setzte Alexis Pinturault, der im 1. Lauf die klare Bestzeit aufgestellt hatte, unter Druck. Der Franzose versuchte auf der aufgeweichten Piste nachzuziehen und lag bei der letzten Zwischenzeit noch klar vorne, fädelte dann aber ein.

Kostelics 2. Sieg in Kranjska Gora

Kostelic feierte seinen 26. Weltcupsieg. Vor genau 10 Jahren hatte er schon einmal im slowenischen Kranjska Gora gewonnen, wo ihn wegen der Nähe zu Kroatien jeweils zahlreiche Anhänger unterstützen.

Weltmeister Marcel Hirscher steigerte sich nach einem fehlerhaften 1. Lauf und schaffte den Sprung auf Platz 2. Den 3. Platz belegte Hirschers Teamkollege Mario Matt.

Hirscher gewinnt kleine Kugel

Nach dem Ausfall von Felix Neureuther stand Hirscher vorzeitig als Disziplinen-Weltcupsieger fest. Für den 24-Jährigen ist es die zweite kleine Kristallkugel der Karriere nach dem Gewinn des Riesenslalom-Weltcups im vergangenen Winter.

Zudem vergrösserte der Technik-Spezialist sein Polster im Gesamtklassement gegenüber Aksel Svindal auf 149 Punkte. Der Österreicher reist damit als klarer Favorit auf die grosse Kristallkugel zum Saison-Finale auf der Lenzerheide.

Aerni prescht in Top 15 vor

Für das Highlight aus Schweizer Sicht war Luca Aerni besorgt. Der bald 20-jährige Berner, der für einen Walliser Skiclub fährt, nutzte die Chance, im 2. Lauf als Erster starten zu können und verbesserte sich dank Laufbestzeit vom 30. Zwischen- auf den 12. Schlussrang. Aerni verbuchte seine ersten Weltcup-Punkte überhaupt.

Zudem gelang Marc Gini mit Rang 17 ein persönliches Saison-Bestergebnis. Markus Vogel schied als 23. des 1. Laufes aus, qualifizierte sich als 24. im Weltcup-Klassement trotzdem für den Weltcup-Final auf der Lenzerheide von kommender Woche.