Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Küng: «Ich bin nicht bereit für Abfahrten»

Grosses Pech für Patrick Küng: Der Abfahrts-Weltmeister wird in diesem Winter nicht in den Weltcup zurückkehren können. Wegen anhaltender Knieprobleme beendet er die Saison per sofort.

Legende: Video «Patrick Küng: «Die Schmerzen waren ausschlaggebend»» abspielen. Laufzeit 4:49 Minuten.
Vom 08.01.2016.

Bereits in der Altjahreswoche musste Patrick Küng auf einen Start zur Abfahrt in Santa Caterina verzichten. Stattdessen wollte er die Zeit für einen erneuten Aufbau und mit Therapie nutzen.

Legende: Video «Thomas Stauffer: «So macht es keinen Sinn»» abspielen. Laufzeit 2:00 Minuten.
Vom 08.01.2016.

Denn seit Ende Juli plagte den Glarner eine entzündete Patellasehne am linken Knie. Die Blessur trat erstmals im Konditionstraining auf und zwang ihn zum Verzicht des Sommer-Camps in Südamerika.

Es ist mir ein Anliegen, an der Heim-WM wieder voll angreifen zu können.
Autor: Patrick Küng

Mitte Dezember akzentuierten sich die Probleme wieder – und haben sich trotz kurzer Auszeit nicht wesentlich gebessert. «Ich bin nicht bereit für Weltcup-Abfahrten», musste der Weltmeister einsehen. Er zieht deshalb auf ärztlichen Rat hin die Handbremse. Er spricht von einem «herben Rückschlag» und will das Knie in Ruhe vollständig ausheilen lassen. Sein Ausfall schwächt das ohnehin dezimierte Männerteam von Swiss-Ski weiter.

Legende: Video «Pause statt Rennen für Patrick Küng» abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
Vom 08.01.2016.

Trotzdem ist der Schritt unausweichlich. «Denn es ist mir ein grosses Anliegen, in der kommenden Saison an der Heim-WM in St. Moritz voll angreifen zu können», erklärt Küng. Die momentane Situation fühle sich «sehr komisch» an, sagte er an einer PK in Adelboden. «Denn normalerweise lege ich diese Fahrt hierhin zurück, um dann später an den Lauberhorn-Rennen teilnehmen zu können.»

Zuletzt weit zurück

Aus diesem Winter kann Speedspezialist Küng nur 6 gültige Resultate vorweisen. In der Abfahrt von Beaver Creek belegte er trotz Trainingsrückstand bei seinem 3. Einsatz überraschend den 9. Rang. Damals war er weitgehend beschwerdefrei.

Zuletzt erlitt er in Gröden wieder einen gesundheitlichen Rückschlag. Es zeigte sich, dass sein Knie einer regelmässigen Wettkampfbelastung nicht standzuhalten vermag. Küng verpasste deshalb zuletzt 2 Mal die Weltcup-Punkte (36. und 37. Rang).

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Ski alpin

Legende: Video «Küng rast zu WM-Gold» abspielen. Laufzeit 2:00 Minuten.
Vom 07.02.2015.
Legende: Video «Küng gibt am Spengler Cup Auskunft über seine Situation» abspielen. Laufzeit 5:01 Minuten.
Vom 29.12.2015.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    Ein sehr schwerer Winter. Wann wacht Swiss Ski endlich auf. zu lange dauert diese Krise schon und nächstes Jahr ist ski wm. Swiss Ski steht unter Druck. Sollte keine Medaille kommen was nichts schlechtes heißen müsse weil dann die Ursache der Krise nähnlich Herr Lehmann den Stuhl räumen muss. Nur dann einen neu Anfang beginnen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Leuenberger, Aarwangen
    Kluge Entscheidung von Küng. Ich wünsche ihm gute Genesung und freue mich auf neue Topresultate in der nächsten Saison (etwa so wie Svindal).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Arnold, Unterschächen
    Ja jetzt haben gewisse Leute das was sie wollten die jungen müssten aber jetzt zeigen was sie drauf haben, es ist ja immer wieder geschrieben worden die alten raus und die jungen einsetzen, bin mal gespannt wie sich das auswirkt, es wurde sogar geschrieben sie sollten zurücktreten nur was kommt dann? das ist die grosse frage.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen