Küng wieder schnellster Schweizer

Patrick Küng ist auch beim 2. Training für die Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen als schnellster Schweizer durchs Ziel gefahren. Nachdem er gestern gar alle Konkurrenten hinter sich gelassen hatte, reichte es heute für Platz 9. Am besten mit der Piste zurecht kam der Italiener Cristof Innerhofer.

Unerschrocken

Bildlegende: Unerschrocken Patrick Küng war auch im 2. Abfahrttraining von Garmisch schnellster Schweizer Keystone

Der Südtiroler Christof Innerhofer hat im Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen mit 1'09:97 die beste Laufzeit erzielt. Hinter dem Wengen-Sieger reihten sich der Kanadier Jan Hudec (+0:33) und Max Franz (+0:47) aus Österreich ein.

Küng überzeugt als einziger Schweizer

Aus dem Schweizer Lager kam erneut Patrick Küng als Neunter (+0:66) am besten die Piste hinunter. Seine Teamkollegen blieben wie bereits am Donnerstag diskret. Mit Didier Defago (28.) schaffte neben Küng nur noch ein Eidgenosse den Sprung unter die Top 30. 

Erneut nicht über die volle Distanz

Da auch der 2. Trainingslauf wegen Schneefalls nur auf einer verkürzten Kandahar gefahren werden konnten, wird am Samstagvormittag ein zusätzliches Training nur für den oberen Teil der Strecke stattfinden. Sollte dieses nicht durchgeführt werden können, so dürfte das Rennen nicht über die volle Streckenlänge gefahren werden.

Resultate

Zweites Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag: 1. Christof Innerhofer (It) 1:09,97. 2. Jan Hudec (Ka) 0,33 zurück. 3. Max Franz (Ö) 0,36. 4. Werner Heel (It) 0,47. 5. Steven Nyman (USA) 0,48. 6. Andreas Romar (Fi) 0,52. Ferner die Schweizer: 9. Patrick Küng 0,63. 28. Didier Défago 1,35. 34. Silvan Zurbriggen 1,54. 40. Christian Spescha und Marc Gisin, je 1,75. 51. Carlo Janka 2,01. 57. Sandro Viletta 2,30. - 59 Fahrer klassiert.